Glossar Elektromobilität

Welche Begriffe man als E-Auto-Fahrer kennen sollte

PS, Nm, Vmax – einige Begriffe sind beim Elektroauto die gleichen wie bei konventionellen Pkw. Es gilt aber auch, ein paar neue Wörter zu lernen.

Eine richtige Revolution in der Mobilität hat das Elektroauto bisher noch nicht ausgelöst. Doch die Stromer werden immerhin langsam im Straßenbild und auf den Höfen der Händler sichtbar. Und mit ihnen sickern auch einige neue Begriffe in den Wortschatz der Autofahrer ein. Eine kleine Vokabel-Übersicht.

Akkumulator

ein wiederaufladbarer Speicher für elektrische Energie auf elektrochemischer Basis. Im engeren Sinne ist mit Akkumulator beziehungsweise Akku lediglich eine einzelne Speicherzelle gemeint, allgemeinsprachlich werden aber ... Mehr »

Ampere

ist die Einheit der elektrischen Stromstärke (A). Stellt man sich den Stromfluss analog als Fließen von Wasser durch ein Rohr vor, entspricht die Stromstärke ... Mehr »

CSS

steht für „Combined Charging System” und ist die deutsche Version des Schnellladesteckers für Gleichstrom mit hohen Ladeleistungen bis 170 kW. Er kommt lediglich als festes Ladekabel an Stationen vor. Genutzt werden kann er aktuell nur ... Mehr »

Chademo

Abkürzung für „Charge de Move“ und Bezeichnung des japanischen Schnellladesteckers-Systems, das vom Energiekonzern Tepco und den Autoherstellern Nissan, Mitsubishi, Toyota und Subaru entwickelt wurde. Die typische Ladeleistung liegt bei ... Mehr »

Elektroauto

im engeren Sinne die Bezeichnung für ein batteriegetriebenes E-Auto mit oder ohne Range Extender. Im weiteren Sinne ... Mehr »

Induktionsladung

soll in Zukunft das Laden von Elektroautos einfacher machen. Statt den Wagen an eine Steckdose anzuschließen muss er nur noch über einer Magnetspule geparkt werden, die ... Mehr »

Kilowattstunde

eine Maßeinheit für Energie. Mit einer kWh Strom lässt sich ein Eimer Wasser bei Raumtemperatur zum Kochen bringen. Die übliche Kapazität eines E-Auto-Akkus liegt ... Mehr »

Ladeleistung

die Ladeleistung ist das wichtigste Kriterium dafür, wie lang das E-Auto zum Volltanken ans Stromnetz muss. Eine Haushaltssteckdose stellt eine Ladeleistung von rund ... Mehr »

Ladesäulen

im Prinzip gibt es zwei unterschiedliche Arten von Ladesäulen. Solche mit normalem Wechselstrom (400 V, bis zu 63 A) und einer Ladeleistung von in der Regel 11 kW. Einzelne Stationen liefern auch ... Mehr »

Lithium-Ionen-Batterie

die heute aktuelle Batterietechnik. Gegenüber den zuvor eingesetzten Blei- und Nickel-Metallhydrid-Akkus bieten sie eine höhere Energiedichte. Zudem kennen sie keinen ... Mehr »

Lithium-Luft-Batterie

Gilt als hoffnungsvollster Nachfolger der Lithium-Ionen-Akkus. Gegenüber diesen bietet sie durch den teilweisen Verzicht auf das schwere Trägermaterial ... Mehr »

Permanent erregte Synchronmaschine (PSM)

die heute gängige Bauart von Elektromotoren im Auto und in vielen Haushaltsgegenständen. „Permanent erregt“ heißt, dass im Motor sogenannte Permanentmagnete zum Einsatz kommen, keine ... Mehr »

Plug-in-Hybrid

eine Art Teilzeit-Elektroauto, gemischt mit einem Hybridfahrzeug. An Bord befindet sich in der Regel ein vergleichsweise kleiner Akku, der sich an der Steckdose aufladen lässt und ... Mehr »

Radnabenmotor

ein Elektromotor, der nicht zentral im Fahrzeug sitzt, sondern direkt am Rad. Er wurde bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts bei E-Autos wie dem Lohner-Porsche genutzt, ist heute aus dem Großserien-Pkw aber verschwunden, unter anderem, weil ... Mehr »

Range Extender

in der Regel ein kleiner Verbrennungsmotor, der mit seiner Kraft nicht die Räder antreibt, sondern einen Stromgenerator, der die Akkus während der Fahrt wieder auflädt. Mehr »

Rekuperation

Die Rückgewinnung von kinetischer Energie, die ansonsten beim Bremsen in Form von Wärme verloren gehen würde, ist kein Privileg des Elektroautos. Pkw mit Start-Stopp-System ... Mehr »

Steckertypen

an der normalen Haushaltssteckdose kann fast jedes E-Auto laden. Dann wird es schwierig. Zumindest in Deutschland hat sich für öffentliche Ladesäulen ... Mehr »

Verbrauch

Der Stromverbrauch wird mit dem gleichen Labor-Test ermittelt wie der eines Diesels oder Benziners. Angegeben wird er allerdings nicht in Liter pro 100 Kilometer, sondern ... Mehr »

Volt

ist die Einheit der elektrischen Spannung (V). Stellt man sich den Stromfluss analog als Fließen von Wasser durch ein Rohr vor, entspricht ... Mehr »

Redaktion bfp fuhrpark + management

Clemens Velten

Telefon 06131 / 62 776 - 23

velten@fuhrpark.de



Download: Leitfaden Elektromobilität

bfp -  Leitfaden ElektromobilitätElektromobilität bietet für Deutschland große Chancen. Damit diese einfacher und besser genutzt werden können, soll dieser Praxisleitfaden als Hilfestellung bei der Beschaffung von Elektrofahrzeugen und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur dienen.
downloaden

(Quelle: Bundesministerium des Inneren)
© Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
powered by SiteFusion