News 28.03.2017

Hermes setzt auf Elektro-Transporter

Kooperation mit Mercedes-Benz Vans vereinbart

Hermes und Mercedes-Benz Vans haben eine umfassende strategische Partnerschaft zur Elektrifizierung der Fahrzeugflotte des Paketdienstleisters vereinbart. Bis einschließlich 2020 will Hermes Germany 1.500 Mercedes-Benz Elektrotransporter der Baureihen Vito und Sprinter deutschlandweit in Ballungsräumen einsetzen.

 - Hermes will 1.500 Elektro-Transporter einsetzen und kooperiert mit Mercedes-Benz Vans.
Hermes will 1.500 Elektro-Transporter einsetzen und kooperiert mit Mercedes-Benz Vans.
Mercedes-Benz

Die Unternehmen starten den Einsatz von batterie-elektrischen Fahrzeugen im Real-Betrieb des Logistikunternehmens zunächst in einer Pilotphase in Stuttgart und Hamburg Anfang 2018. Im Mittelpunkt stehen Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Alltagstauglichkeit von emissionsfreien Lieferfahrzeugen beim Einsatz auf der letzten Meile. „E-Antriebe sind eine Schlüsseltechnologie für den urbanen Transport – gerade auch im gewerblichen Umfeld. Wir sind stolz, mit Hermes schon jetzt unseren ersten Kunden bekannt zu geben – und das mit signifikanter Stückzahl“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans.

„Im Rahmen unserer langfristig ausgerichteten Strategie im Klima- und Umweltschutz spielt die Elektromobilität eine zentrale Rolle. In diesem Sinne setzen wir den Weg der nachhaltigen Erneuerung unserer Fahrzeugflotte konsequent fort. Die strategische Partnerschaft mit Mercedes-Benz ist ein weiterer Meilenstein in diesem Prozess“, sagt Frank Rausch, CEO Hermes Germany GmbH.

Die Partner haben es sich zum Ziel gesetzt, die Effizienz, Produktivität und Nachhaltigkeit in der Paketzustellung zu erhöhen. Bis zum Jahr 2025 will Hermes Sendungen in den Innenstadtbereichen aller deutschen Großstädte komplett emissionsfrei zustellen. Für die Aufladung der Elektrofahrzeuge wird lediglich Strom aus zu 100 Prozent regenerativen Energiequellen eingesetzt. Besonderes Augenmerk liege darüber hinaus auf der technischen Machbarkeit und wirtschaftlichen Effizienz für den Einsatz batterie-elektrischer Fahrzeuge in der KEP-Branche. Unter anderem sollen neue Konzepte zur Integration von batterie-elektrischen Transportern, samt der notwendigen Ladeinfrastruktur, in bestehende Betriebsabläufe entwickelt werden.

Einen weiteren entscheidenden Treiber zur Effizienzsteigerung bildet die Ent­wicklung von optimal auf den Anwendungsfall abgestimmten Systemlösungen im Fahrzeug und darüber hinaus. So implementiert Mercedes-Benz Vans bei Hermes im Rahmen der strategischen Partnerschaft künftig auch vernetzte Dienste, die etwa anhand von Informationen über den Ladezustand oder die Reichweite des Fahrzeugs eine optimale Routenplanung ermöglichen. Zudem bringt der Fahrzeughersteller intelligente Laderaumlösungen und innovative Mobilitätsdienstleistungen in die Partnerschaft ein. Dazu gehören unter anderem neuartige Leasingangebote und kurzfristige Mietmöglichkeiten für Vertragspartner von Hermes.

Hermes und Daimler unterhalten seit über 40 Jahren eine wachsende Partner­schaft, die ihre Basis vorrangig im konventionellen Fahrzeugbereich hat. Zusätzlich verbindet die beiden Unternehmen eine lange Tradition speziell bei der Forschung und Entwicklung alternativer Antriebe. Sie geht bis auf die 1990er-Jahre und den Testlauf des ersten überhaupt im Markt verfügbaren Transporters zurück, der mit Wasserstoff betrieben wurde. 2001 erprobte Hermes einen Mercedes-Benz Sprinter mit Brennstoffzellen-Technologie in einem Praxistest unter Alltagsbedingungen. 2011 setzte das Hamburger Unternehmen auf den ersten elektrischen Serien-Transporter Vito E-Cell. hjm

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» refresh)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.