News 11.04.2017

Lautlos durch die City

DHL verkauft den Streetscooter nun an Dritte

Das Logistik-Unternehmen DHL baut sich mit dem Streetscooter seinen eigenen E-Laster. Jetzt sollen auch andere ihn kaufen können.

 - Künftig will DHL seinen Streetscooter auch an Drittkunden verkaufen.
Künftig will DHL seinen Streetscooter auch an Drittkunden verkaufen.
Streetscooter

Seit rund einem Jahr produziert die Deutsche Post DHL Group den elektrischen Kleinlaster Streetscooter für den Eigenbedarf. Jetzt sollen auch Drittkunden den mindestens 32.000 Euro teuren Stromer kaufen können. Dazu wird die Produktion von derzeit 10.000 Einheiten bis Ende des Jahres verdoppelt.

Als Abnehmer hat die Post-Tochter Kommunen, strategische Partner sowie große europäische Flottenkunden im Auge. Zunächst werden zu etwa gleichen Teilen die Modelle Work (4.000 Liter Ladevolumen) sowie Work L (8.000 Liter) gebaut. Anfang 2018 soll dann zusätzlich noch der Work XL mit gut 20.000 Liter Ladevolumen produziert werden. Mindestens die Hälfte der künftig erweiterten Jahresproduktion will DHL Drittkunden anbieten. SP-X

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» refresh)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.