News 01.03.2017

Schlaues Navi für Movano und Vivaro

Opel offeriert Intellilink für Nutzfahrzeuge

Opel baut sein Infotainmentsystem Intellilink ab sofort nicht mehr ausschließlich in Pkw-Modelle ein. Auch in den Nutzfahrzeugen Vivaro und Movano kann das System nun genutzt werden.

 - Nun auch in Movano und Vivaro zu haben: Intellilink von Opel.
Nun auch in Movano und Vivaro zu haben: Intellilink von Opel.
Opel

Die beiden Transporter von Opel haben jetzt auf Wunsch das neue Navi 80 Intellilink mit Real Time Traffic-Funktion an Bord, das sich über den sieben Zoll großen Farbtouchscreen, per Lenkradtasten oder Sprachsteuerung bedienen lässt. Dank digitaler Vernetzung informiere das Navigationssystem in Echtzeit über die Verkehrslage und schlage Alternativrouten schon vor, bevor der Fahrer im Stau steht. Und mit der Point of Interest-Funktion zeige das System weitere Einrichtungen wie etwa Geschäfte und Restaurants für den Zwischenstopp an.

„Die Real Time Traffic-Funktion des neuen Navi 80 IntelliLink ist für Gewerbetreibende besonders interessant“, sagt Opel Deutschlandchef Jürgen Keller. Und: „Das neue vernetzte Navi hilft Vivaro- und Movano-Fahrern damit ganz praktisch, Geld zu sparen.“

Das System greift auf die Tom-Tom Live Services und nicht mehr auf radiobasierte, mehrmals stündlich aktualisierte TMC-Daten (Traffic Message Channel) zurück – die neuen Live Services (kostenfrei bis Ende 2020) bedienen sich hingegen aus unterschiedlichen Quellen. So können sie fortlaufend die gesammelten Verkehrsdaten verarbeiten und alternative Routenvorschläge ausarbeiten. Aktuelle Wetterinformationen sind ebenso abrufbar. Dies erleichtere eine effiziente Streckenplanung, da wetterbedingte Behinderungen so von vornherein umfahren werden könnten.

Die dynamische Routenführung erfolge per Kartendarstellung in 2D oder 3D. Darüber hinaus weise das System dem Fahrer mit Pfeilanzeigen und zusätzlichen Ansagen den Weg. Die Straßenkarte bilde alle europäischen Länder ab. Zudem lasse sich via USB oder Bluetooth das eigene Smartphone mit dem Fahrzeug verbinden. Per Lenkradfernbedienung oder Sprachbefehl bestehe Zugriff auf alle wichtigen Funktionen des Smartphones. Über den individuell konfigurierbaren Bildschirm lassen sich unter anderem das Telefonbuch und Anruflisten anzeigen. Die integrierte USB-Schnittstelle ermögliche zudem die Übertragung von Videos und Bildern sowie die Verbindung des Smartphones; für den Anschluss weiterer externer Geräte stehe ein Aux-In-Stereoeingang zur Verfügung.

Opel bietet das System im Vivaro zum Netto-Preis von 1.150 Euro an; der Movano lässt sich zum Aufpreis von 1.500 Euro mit dem modernen Infotainment-System ausstatten. hjm

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» refresh)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.