Image
Mit kürzerem Namen und Umfirmierung in eine GmbH fokussiert sich ABL künftig mehr auf E-Mobilität.
Foto: ABL
Mit einem kürzeren Namen und der Umfirmierung in eine GmbH fokussiert sich ABL künftig mehr auf E-Mobilität.

Strategische Neuausrichtung

ABL firmiert um

Der Elektrotechnik-Hersteller ändert die Rechtsform und fokussiert sich zunehmend auf die Herstellung von Wallboxen und Ladestationen.

Das Elektrotechnik-Unternehmen ABL Sursum Bayerische Elektrozubehör GmbH & Co. KG firmiert künftig unter ABL GmbH. Die Namensänderung geht mit der 2018 gestarteten strategischen Neuausrichtung einher. Seit dem 1. Januar firmiert das Unternehmen unter neuem Namen.

ABL entwickelt, produziert und vertreibt elektrotechnische Produkte in den Bereichen Connectivity und E-Mobility. Firmengründer Albert Büttner erfand 1925 den Schuko-Stecker, den bis heute meistverbreiteten Standard für Steckvorrrichtungen. Heute stellt ABL zum Beispiel Wallboxen und Ladestationen her. Die Wallbox „eMH1“ wurde 2018 vom Automobilclub ADAC zum Testsieger gekürt. (deg)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!