Image
Wer einen wichtigen Anruf von der Chefin annimmt, schaut für kurze Zeit nicht mehr auf die Straße.
Foto: SP-X
Wer einen wichtigen Anruf von der Chefin annimmt, schaut für kurze Zeit nicht mehr auf die Straße.

Ratgeber

Ablenkungen beim Fahren vermeiden

Neben der Bedienung des Navis oder des Smartphones sind es oft auch Mitfahrer, die zu erheblichen Ablenkungen führen.

Autofahrer sollten sich bewusst machen, dass es viele Formen von Ablenkung während der Fahrt gibt. Nicht nur das verbotswidrige Nutzen eines Smartphones zur Verfassung von Textnachrichten zählt dazu, sondern auch die Bedienung des Navigationsgeräts kann erheblich ablenken.

Bedienung von Geräten birgt Unfallrisiko

Der TÜV Süd weist darauf hin, dass während der Bedienung des Geräts zum einen eine Gefahr durch die Abwendung des Blicks von der Straße ausgeht. Zum anderen leidet die Reaktionsfähigkeit des Fahrers in dieser Zeit. So kann es zu eigenen Fahrfehlern kommen oder der Fahrer erkennt von anderen verursachte gefährliche Situationen verzögert oder zu spät.

Auch Mitfahrer und Anrufer können zur Ablenkung beitragen. Besonders Babys und Kleinkinder haben Potential, Fahrzeuglenker aus der Routine und Konzentration zu bringen. Der TÜV Süd rät, sich vor Fahrtantritt gut vorzubereiten und mehr Zeit für Zwischenstopps, etwa zum Essen, einzuplanen. (Elfriede Munsch/SP-X/dnr)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!