Image
Made in China und seit knapp zwei Jahren auf dem deutschen Markt: der Aiways U5
Foto: Aiways
Made in China und seit knapp zwei Jahren auf dem deutschen Markt: der Aiways U5

Leasing-Kooperation

Aiways und Arval unterzeichnen Partnerschaft

Chinesisches Start-up Aiways geht Bündnis mit Full-Service-Leasing-Anbieter Arval ein. Ziel ist der Ausbau des Privatkunden- und Flottengeschäfts.

Ab dem dritten Quartal 2022 soll es losgehen. Dann wollen das 2017 gegründete Unternehmen Aiways aus Shanghai und Arval Deutschland den Markt mit intelligenter Infrastruktur und maßgeschneiderten Leasing-Angeboten für jeden Mobilitätsbedarf aufrollen. Mit der neuen Partnerschaft möchte das chinesische Start-up nach dem 2020 erfolgten Markteintritt in Europa zudem eine weitere Hürde nehmen, und das Geschäft mit Gewerbe- und Privatkunden kräftig ankurbeln. Mit Arval wurde dafür einer der führenden Anbieter für Full-Service-Leasing und neuen Mobilitätslösungen gefunden, der über mehr als 30 Jahre Erfahrung verfügt.

Kooperation soll Vertrieb für Elektro-SUV Aiways U5 angekurbeln

Laut Aiways können Kunden künftig neben dem Fahrzeugleasing auch verschiedene Dienstleistungs- und Technik-Services bis hin zum Full-Service-Leasing buchen. Das Angebot starte vorerst in Deutschland, für weitere europäische Märkte seien ähnliche Lösungen derzeit in Planung. Abgewickelt würden die Geschäfte über Arval und dessen Vertriebspartner Euronics. Dafür wolle die Kooperation eigens eine intelligente IT-Infrastruktur entwickeln und aufbauen, auf die dann jeder Vertriebspartner in Echtzeit zugreifen könne. Als besonderer Anreiz zum Einstieg in die E-Mobilität verspricht das Bündnis volle Kostentransparenz durch die Festschreibung der Leasingrate und die Übernahme des Restwertrisikos.

Bündnis verspricht Kostentransparenz und Übernahme des Restwertrisikos

Mit dem SUV U5 hat Aiways im Jahr 2020 als erstes chinesisches Start-up einen batterie-elektrischen Personenwagen auf den europäischen Markt gebracht. Eigenen Angaben zufolge liegen bereits mehr als 10.000 Bestellungen vor, die noch in diesem Jahr zur Auslieferung kommen sollen. Das Standardmodell ist ab 38.990 Euro erhältlich. (MN)

Image
Innen ausgebaute eVito werden nun an Handwerksbetriebe für kleines Geld zum Testen vermietet
Foto: © Mercedes-Benz AG

E-Transporter

Handwerker-Schnäppchen von Mercedes

Sternstunde für Gewerbetreibende. Mercedes hat mit dem Nutzfahrzeugeinrichter Sortimo ein Günstig-Angebot aufgelegt: Zwei Wochen eVito-Test für 112 Euro.

Foto: Gerard Uferas / Arval

Dienstleister

Arval meldet Zuwächse

Steigerung auch in Deutschland - neue zukunftsweisende Angebote für Unternehmen - Portal für Flottenmanager.

Image
levc-hetzler-kooperation.jpeg
Foto: LEVC

Autohaus-Kooperation

LEVC mit neuen Partnerschaften

Die London Electric Vehicle Company baut die Präsenz in Deutschland weiter aus: Im Oktober kam das Autohaus München hinzu, aktuell folgte Hetzler Automobile.

Foto: Alphabet

Dienstleistung in Down Under

Alphabet erweitert One-Net-Partnerschaft

Die BMW-Tochter ist künftig auch in Australien und Neuseeland präsent. Dafür arbeitet Alphabet mit SG Fleet zusammen.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!