Der Alfa Romeo Tonale kommt jetzt auch als 280 PS starker Plug-in-Hybrid mit Allradantrieb.
Foto: Martina Göres
Der Alfa Romeo Tonale kommt jetzt auch als 280 PS starker Plug-in-Hybrid mit Allradantrieb.

bfp-Fahrbericht

Alfa Romeo Tonale Plug-in-Hybrid Q4: Stark mit Stecker

Als erster Alfa Romeo kommt das Kompakt-SUV Tonale auch als sparsamer Plug-In Hybrid. Passt das zu den klassischen Alfa-Tugenden?

Alfa Romeo krönt die jüngst eingeführte Tonale-Baureihe mit einem leistungsstarken Plug-in-Hybrid. Als Plug-in-Hybrid Q4 kombiniert das Kompakt-SUV einen 180 PS starken 1,3-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner an der Vorderachse mit einem 122-PS-Elektromotor an der Hinterachse und bietet damit als einziger Tonale Allradantrieb. Eine Sechsstufen-Automatik bringt die Kraft auf die Straße.

Trotz der der üppigen 280 PS Systemleistung schlägt das legendäre „Cuore Sportivo“ in dem 4,53 Meter langen, teilzeitstromernden SUV nicht übermäßig laut. Flotte Sprints und souveräne Überholmanöver beherrscht er natürlich und liegt dabei satt auf der Straße. Überzeugte Alfisti hätten sich jedoch gewiss einen heißblütigeren Sportler gewünscht.

Alfa Romeo Tonale: Alles auf Anfang

Das Kompakt-SUV Tonale markiert den Beginn von Alfa Romeos Wiedergeburt: im neuen Segment, deutlich digitaler und endlich elektrifiziert.
Artikel lesen

Bis zu 69 Kilometer elektrische Reichweite im Tonale PHEV

Großen Wert legt die italienische Traditionsmarke aber darauf, mit dem Tonale Plug-in-Hybrid Q4 das bisher effizienteste Alfa-Modell ins Rennen zu schicken. Dessen sparsamen Umgang mit Treibstoff können wir nach einer ersten längeren Ausfahrt bestätigen. Mehr als 50 der von uns absolvierten 110 Kilometer auf italienischen Landstraßen und tempolimitierten Autobahnen waren wir elektrisch unterwegs, bevor der Verbrennungsmotor die Regie übernahm. Dazu verzeichnete die Verbrauchsanzeige für das 1,8 Tonnen schwere SUV 4,9 Liter je 100 Kilometer.

Die 15,5-kWh-Batterie speichert Energie für bis zu 69 reine elektrische WLTP-Kilometer, was für viele Alltagsfahrten sicher ausreicht. Mit einer Ladeleistung von 7,4 kW ist der Akku an einer 11-kW-Wallbox binnen 2,5 Stunden wieder gefüllt. Auch beim Bremsen und immer dann, wenn im Dynamik-Modus der Fuß vom Gas genommen wird, fließt Energie für den ein oder anderen Kilometer an elektrischer Reichweite zurück in die Batterie. Per „E-Save“-Funktion lässt sich Strom aufsparen, um beispielsweise lokal emissionsfrei in eine Umweltzone einzufahren.

Kompaktes Alfa-SUV: Hohe Materialqualität, aber weniger Stauraum

Auch der Tonale mit Stecker ist ein schicker Fünfsitzer – in hoher Materialqualität und sauber verarbeitet und mit viel Platz für die vorderen und ausreichend Raum für die hinteren Passagiere. Nur beim Gepäckraumvolumen müssen Abstriche gemacht werden. Wo die Mildhybrid-Benziner und der Diesel ordentliche 500 bis 1.550 Liter wegstecken, sind es beim PHEV nur 385 bis 1.430 Liter. Alfa-typisch sind der Startknopf am Lenkrad und der DNA-Regler zur Einstellung des Fahrmodus. Verstellbare Dämpfer sind serienmäßig, ebenso eine Zweizonen-Klimaautomatik und ein Audiosystem mit sechs Lautsprechern.

In Sachen Konnektivität ist der Tonale mit 12,3-Zoll-Digitalinstrumenten, neu entwickeltem Infotainment-System mit freistehendem 10,25-Zoll-Monitor, mit kabelloser Smartphone-Schnittstelle und Alexa-Sprachsteuerung auf der Höhe der Zeit. Moderne Assistenzsysteme erlauben teilautonomes Fahren. Bei der Bedienung setzt der Tonale nicht ausschließlich auf Digitalisierung, was wir begrüßen. Anlass zu Kritik bieten die übermäßig großen, ungünstig direkt vor dem Blinkerhebel platzierten Alu-Schaltwippen am Lenkrad.

Sondermodell Edizione Speciale zum Marktstart

Die Bestellbücher für den stärksten Tonale sind bereits geöffnet. In den Handel kommt er aber erst im Januar, wenn die Innovationsprämie für Plug-in-Hybride bereits ausgelaufen ist. Mindestens 30 Prozent aller Tonale-Kunden werden sich für die Spitzenversion entscheiden, ist Alfa-Deutschland-Chef Niccolò Biagioli überzeugt. Die ist mit 42.857 Euro (alle Preise netto zzgl. USt) für das zum Marktstart verfügbare und mit Scudetto-Grill in gebürsteter Titan-Optik, mit Matrix-LED-Scheinwerfern und 20-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgestattete Sondermodell Edizione Speciale recht selbstbewusst eingepreist.

Die Plug-in-Hybrid-Versionen von Audi Q3, Cupra Formentor oder Volvo XC40 sind durchweg günstiger, kommen allerdings mit Front- statt Allradantrieb. Stil- und komfortbetont präsentiert sich die Ausstattungsvariante TI für 43.698 Euro, während der Veloce zum Preis von 45.798 Euro auch optisch den Schwerpunkt auf Sportlichkeit legt.

Alfa Romeo Tonale Plug-in-Hybrid Q4

  • Segment: Kompaktklasse
  • Karosserie: SUV fünftürig
  • Maße | Kofferraum: 4.528 x 1.841 x 1.601 mm | 385-1.430 l
  • PHEV: 280 PS | 1,48 l (zum Stromverbrauch k. A.)| 34 g CO2 | ab 42.857 Euro
  • Max. Ladeleistung (AC/DC): 7,4/- kW
  • E-Reichweite: 69 km
  • Versicherung: KH: 19 | VK: 25 | TK: 24

(Verbrauch, Emissionen und Reichweiten nach WLTP; Preise netto zzgl. USt. )

Mit einem Radstand von 2,64 Meter bietet der Tonale PHEV vorne viel, hinten ausreichend Platz.
Auch in der Heckansicht ist das italienische Kompakt-SUV ein Hingucker.
Beim Kofferraumvolumen des Tonale PHEV müssen im Vergleich zu Benziner und Diesel Abstriche gemacht werden.
Digitalinstrumente und neues Infotainment mit freistehendem 10,25-Zoll-Monitor sind im Tonale serienmäßig.
20-Zoll-Aluminiumfelgen für das kompakte SUV mit Blick auf rot lackierte Brembo-Bremssättel.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mitsubishi Eclipse Cross: PHEV auf eigene Art

Anfang 2021 spendierte Mitsubishi seinem SUV-Coupé Eclipse Cross ein großes Facelift. Der Plug-in-Hybrid ist seitdem einziger Antrieb. Ein Test.
Artikel lesen

Kia Niro: Hipper Öko-Hoodie fürs Lifestyle-Crossover

Aller guten Dinge sind drei. Kia schickt die zweite Auflage des Lifestyle-Crossovers Niro ins Rennen – als Hybrid, Plug-in und vollelektrisch.
Artikel lesen

Citroen C5 Aircross: Dem Komfort verpflichtet

Nach vier Jahren Laufzeit spendiert Citroen dem C5 Aircross ein Facelift. An den Grundtugenden des Kompakt-SUVs wird dabei nicht gerüttelt.
Artikel lesen
Der typische Markengrill Scudetto prägt auch Alfa Romeos Kompakt-SUV Tonale.

Kompakt-SUV

Alfa Romeo Tonale: Neuer Anlauf für das Cuore Sportivo

Nach sechs Jahren erstmals wieder ein neues Modell: Im Kompakt-SUV Tonale feiert auch Alfa Romeos erster Plug-in-Hybrid Premiere.

    • Dienstwagen, eHUB, Firmenwagen, Hybrid-Antrieb, Kompaktklasse, SUV
Scharfer Blick, dreigliedrige Tagfahr-LEDs: Alfa Romeos neues Kompakt-SUV Tonale kommt schnittig daher.

bfp-Fahrbericht

Alfa Romeo Tonale: Alles auf Anfang

Das Kompakt-SUV Tonale markiert den Beginn von Alfa Romeos Wiedergeburt: im neuen Segment, deutlich digitaler und endlich elektrifiziert.

    • Dienstwagen, Fahrbericht, Hybrid-Antrieb, Kompaktklasse, SUV
Der Tonale transportiert das Alfa-Romeo-Design sportlich und elegant in einem kompakten SUV.

Kompakt-SUV

Alfa Romeo Tonale ab 25.500 Euro

Der kleine Bruder des Stelvio steht zur Mitte des Jahres bei den Händlern. Die Entwicklung des Tonale ist ein letzter Gruß aus der FCA-Ära.

    • Dienstwagen, Kompaktklasse, SUV

Neue SUV und Supersportler

Alfa Romeo soll mehr Premium werden

Die italienische Traditionsmarke Alfa Romeo setzt auf SUV und Sportwagen – und auf die Elektrifizierung ihrer neuen Modelle.

    • SUV, Dienstwagen, Elektro-Antrieb, Alternative Mobilität

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!