Image
citroen-c3.jpeg
Foto: Citroen
Der überarbeitete Citroen C3 Aircross ist in Verbindung mit dem 110 PS starken Dreizylinder-Benziner  zu haben

Mini-SUV

Auffrischungskur für den Citroen C3 Aircross

Citroen hat den C3 Aircross überarbeitet und weitere Ausstattungslinien geschaffen. Das macht sich auch beim Preis bemerkbar.

Der überarbeitete Citroen C3 Aircross ist in Verbindung mit dem 110 PS starken Dreizylinder-Benziner ab 15.789,92 Euro (netto) zu haben. Damit wird das Mini-SUV in der Basisausstattung „Live“ 500 Euro teurer als zuvor. Zum Serienumfang zählen unter anderem LED-Scheinwerfer, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer sowie ein Spurassistent und Verkehrszeichenerkennung. Eine Klimaanlage ist ab der zweiten Version („Feel Pack“, ab 18.184,87 Euro (netto)) erhältlich. Hintere Fensterheber und 16-Zoll Leichtmetallfelgen sind mit dem Komfortniveau „C-Series“ an Bord.

Weitere Kombinationsmöglichkeiten

Außerdem kann der Basisbenziner noch mit den Ausstattungslinien „Shine“ und „Shine Pack“ kombiniert werden. Die beiden Topversionen bieten unter anderem den neuen 9-Zoll-Touchscreen, Klimaautomatik sowie Rückfahrkamera und 17-Zöller („Shine Pack“).

Der Dreizylinder mit 130 PS kostet mindestens 20.075,63 Euro (netto). Der 110 PS leistende Diesel steht ab 19.193,28 Euro (netto), der 120 PS starke Selbstzünder ab 21.462,18 Euro (netto) (jeweils als „Feel Pack“) in der Liste. Top-Modell ist der große Diesel in der Variante „Shine Pack“ ab 24.445,38 Euro (netto).

(Elfriede Munsch/SP-X/JL)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!