Foto: © Daimler AG

Elektro-Van

Bestellstart für den Mercedes EQV

Das zweite Mitglied der Mercedes EQ-Familie kann ab sofort bestellt werden. Nettopreis für den rein elektrischen Großraumvan EQV: ab rund 59.990 Euro.

Kunden können ab sofort den Elektro-Kleinbus Mercedes EQV bestellen. Zunächst wird die Version 300 mit langem Radstand und 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht zu Nettopreisen ab rund 59.990 Euro angeboten. Diese bietet einen 204 PS starken E-Antrieb in Kombination mit einer 100 kWh großen Batterie. Der im Fahrzeugunterboden integrierte Stromspeicher erlaubt laut NEFZ-Norm 418 Kilometer Reichweite.

Standardmäßig wird die Höchstgeschwindigkeit auf 140 km/h begrenzt, gegen Aufpreis ist eine Anhebung auf 160 km/h möglich. Im Kaufpreis des bis zu acht Sitzplätzen bietenden EQVenthalten ist ein kostenloses Wartungspaket für vier Jahre sowie das Infotainmentsystem MBUX mit 10,25-Zoll-Touchscreen. (Mario Hommen/ SP-X/et)

Foto: Christian Frederik Merten - bfp

Elektro-Großraumlimousine

Elektrisch mit viel Platz – der neue Mercedes EQV

Als drittes vollelektrisches Modell präsentiert Mercedes-Benz Vans den EQV. Der V-Klasse-Ableger zeigt sich auch als Stromer von der praktischen Seite.

Foto: Fiat

Reichweite bis 320 Kilometer

Der Fiat 500 fährt jetzt elektrisch

FCA bietet die dritte Generation des Fiat 500 mit Elektroantrieb an, eine Heimladestation ist inklusive. Das Sondermodell "la Prima" ist ab sofort bestellbar.

Foto: © Daimler AG

Kastenwagen und Transporter

Daimler: Neue Varianten von Sprinter, Vito und Citan

Markstart für den E-Sprinter, der EQV folgt dieses Jahr, Facelift für den Vito und neue Sondermodelle des Citan: Das sind die Neuheiten bei Daimler-Vans.

Foto: Renault

Transporter

Renault elektrifiziert den Master

Die Zahl der rein elektrisch angetriebenen Transporter wächst: Nun bringt Renault den Master Z.E.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!