Foto: LARS-JOSEF KLEMMER

Alternative Mobilität im ländlichen Raum

Carsharing an der Nordsee

Mit der Stadt Leer startet die Cambio-Gruppe sein erstes Carsharing-Angebot in Ostfriesland.

Cambio erweitert sein Geschäftsgebiet auf vier Städte im Nordwesten. Neben Bremen, Oldenburg und Wilhelmshaven startet das Carsharing-Unternehmen jetzt auch im ostfriesischen Leer. Am Leeraner Rathaus und an einer weiteren Station im Zentrum haben Bürger die Wahl zwischen vier Ford Fiesta und einem Toyota Yaris Hybrid. Auch die Mitarbeiter der Stadt und lokaler Unternehmen können auf das Carsharing-Angebot zurückgreifen.

Den Fuhrpark mit den Bürgern teilen

Tagsüber für Mitarbeiter und abends für alle: Der Landkreis Harburg nutzt ab sofort cambios Carsharing-Angebot. Bei reger Nutzung soll die Flotte erweitert werden.
Artikel lesen >

Dem Parkplatz-Problem entgegenwirken

Laut Kerstin Homrighausen, Geschäftsführerin von Cambio Bremen, besitzt die Stadt Leer Großstadtcharakter durch kurze Wege, Anbindungen an das Bahnnetz und gut ausgebauter Infrastruktur. "Im Zentrum leben relativ viele Menschen auf engem Raum zusammen, wodurch das Angebot an Parkplätzen für Autos überschaubar ist", erklärt Homrighausen. Carsharing könne dieses Problem zumindest in Teilen lösen: Laut einer aktuellen Kundenumfrage ersetzt ein Cambio-Auto im Schnitt 13 private Pkw und wird von 44 Kunden genutzt.

Cambio konnte sich in einem Ausschreibungsverfahren gegen die Konkurrenz behaupten. Die Leeraner Stadtverwaltung sowie ein regionales Unternehmen unterstützen das Carsharing für drei Jahre – danach muss es sich wirtschaftlich tragen. (et)

Carsharing, aber richtig

Nicht nur als Ersatz für Taxi und ÖPNV von Dienstreisenden genutzt, ist Carsharing auch für Unternehmen eine Überlegung wert. Das sollten Sie beachten.

"Idee wird immer beliebter"

cambio CarSharing steigert Umsatz und Kundenzahl

"Es hat sich rumgesprochen, dass das stationsbasierte Carsharing als Alternative zum privaten Pkw bestens funktioniert", sagt Geschäftsführerin Bettina Dannheim.

Carsharing im Landkreis Harburg

Den Fuhrpark mit den Bürgern teilen

Tagsüber für Mitarbeiter und abends für alle: Der Landkreis Harburg nutzt ab sofort cambios Carsharing-Angebot. Bei reger Nutzung soll die Flotte erweitert werden.

Was die Zukunft bringt

Corporate Carsharing - Teilen liegt im Trend

Hat das Teilen von Autos durch das seit einem Jahr geltende Carsharing-Gesetz einen Schub erhalten? Welche Zukunftsaussichten hat der Markt?

hintergrundgrafik

bfp SONDERHEFT jetzt verfügbar!

Betriebliche Mobilität 2019

Best Practices und Interviews rund um die Themen Fahrzeuge, Mobilitätsbudget, Carsharing, Diensträder und vieles mehr...
DIGITALES MAGAZIN JETZT LESEN

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!