Foto: Astuce Productions - Citroën

E-Mobilität

Citroën Spacetourer bald auch elektrisch

Den elektrischen Jumpy hat Citroën bereits vor einiger Zeit vorgestellt. Jetzt folgt die Pkw-Variante E-Spacetourer mit zwei speziellen Business-Varianten.

Citroën elektrifiziert seinen großen Van Spacetourer. Wie sein Nutzfahrzeug-Pendant E-Jumpy fährt auch der E-Spacetourer mit einer 50 oder 75 kWh großen Batterie vor. Die Reichweiten betragen ebenfalls 230 und 330 Kilometer.

Drei Längen, zwei Ausstattungen

Der E-Spacetourer steht ab Ende 2020 beim Citroën-Händler. Businesskunden sind explizite Zielgruppe des E-Autos, für sie gibt es die speziellen Varianten Business und Business Lounge. Während sich der E-Spacetourer Business vor allem an Taxi- und Shuttle-Dienste richtet, ist der edlere Business Lounge mit abgedunkelten Scheiben hinten vor allem für Chauffeur-Dienste und VIP-Shuttle gedacht.

Mit 4,60 Metern, 4,95 Metern und 5.30 Metern bietet Citroën auch den E-Spacetourer in drei Längen an. An der 100-kW-Schnellladestation sind die Fahrzeuge in 30 (50 kWh-Akku) beziehungsweise 45 Minuten (75 kWh-Akku) voll geladen. An der dreiphasigen 16A-Wallbox sind es 4,75 beziehungsweise sieben Stunden, an der einphasigen 32A-Wallbox siebeneinhalb Stunden beziehungsweise elf Stunden und 20 Minuten. (cfm)

hintergrundgrafik

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!