Foto: CMaaS

Mitarbeitermobilität

CMaaS will betriebliche Mobilität vereinfachen

Die Berechtigung, Verwaltung und Abrechnung unterschiedlicher betrieblicher Mobilitätsangebote jenseits des Firmenwagens, stellt Unternehmen vor Herausforderungen. Eine neue Plattform will das nun ändern.

Wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern die Nutzung verschiedener Verkehrsträger für Dienstreisen oder als Benefit anbieten, erfolgt die Abrechnung der Reise- oder Nutzungskosten dafür in der Regel individuell mit Einzelbelegen.

Die Firmen Ovi Drive, Vaigo und Connector haben mit Corporate Mobility as a Service (CMaaS) eine Plattform entwickelt, die sowohl den Nutzern als auch den zuständigen Stellen im Unternehmen die Arbeit erleichtern soll. Sie soll Mobilitätsberatung, Fuhrparksoftware und die automatisierte Abrechnung verschiedener Mobilitätsträger vereinen.

Auf der Plattform CMaaS können Unternehmen ihre Mobility-Policy für ihre Mitarbeiter hinterlegen. Die Mitarbeiter können verschiedene Mobilitätsangebote, wie ÖPNV, Bahn, Car-, Ridesharing, Taxi, Mietwagen individuell buchen.

Durch die Kooperation der drei Plattformanbieter mit bundesweit tätigen Mobilitätsanbietern, kann die jeweilige Buchung mit der Mobility-Policy des Unternehmens abgeglichen und weiter verarbeitet werden. Auch soll die Plattform eine Fahrtenbuchfunktion integriert haben. Sofern Mitarbeiter bei der Buchung des Verkehrsträgers angeben, ob es sich um eine Dienst- oder Privatfahrt handelt, soll CMaaS die Berechnung des geldwerten Vorteils automatisch vornehmen können. (CNV)

Foto: metamorworks - stock.adobe.com

Unternehmensmobilität der Zukunft

Vernetzte Mobilität für den Betrieb

Autos sind heute und in Zukunft eine wichtige Säule der betrieblichen Mobilität. Vernetzte Mobilitätsservices werden künftig aber genauso wichtig sein.

Foto: Jakub Jirsák - Fotolia.com

Basiswissen Fuhrparkmanagement

Mit Carsharing auf Dienstreise

Es muss nicht immer der Firmenwagen sein: Vor allem für die letzte Meile der Geschäftsreise stellt Carsharing eine effiziente Alternative dar.

Foto: Free2move

MULTIMODALE MOBILITÄT

Neue und alte Mobilitätsformen finden zusammen

Die zunehmende Vernetzung der Transportmittel führt zu neuen Formen der Fortbewegung. Bedeutet das zukünftig auch den Verzicht auf das eigene Auto?

Foto: sixt leasing

Vinzenz Pflanz im Interview

Sixt: Steigerung der betrieblichen Mobilität

Vinzenz Pflanz spricht mit bfp über ein neues Mobilitätskonzept: Autovermietung, Carsharing und weitere Produkte sind nun in einer Plattform vereint.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!