Image
Couplink_Fachtagung_2021.jpeg
Foto: Couplink

Telematik-Fachtagung

Couplink lädt zur Online-Tagung ein

Im Herbst bietet der Telematik-Anbieter acht Webinare zu Telematik, Infra- und Intralogistik sowie KI und Forschung an.

An welchen Technologien in der Logistik gerade geforscht wird und welche bereits in der Praxis umgesetzt sind, erfahren Interessierte bei der digitalen Telematik-Fachtagung 2021. Vom 9. September bis zum 3. November gibt der Softwareanbieter Couplink Branchenvertretern bei acht kostenlosen Webinaren die Gelegenheit, sich zu informieren und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Jedes Thema wird zunächst von einem Wissenschaftsvertreter beleuchtet, der den aktuellen Forschungsstand darlegt. Anschließend folgt ein Praxisteil, in dem gezeigt wird, welche zukunftsorientierten Technologien derzeit bereits genutzt werden können. Die Auftaktveranstaltung der Fachtagung leitet Christian Maasem, Center Direktor des Center Connected Industry am Campus der RWTH Aachen. Er befasst sich mit der Echtzeit-Abbildung von Fahrzeugen, Gütern und Prozessen und nennt konkrete Anwendungszenarien.

Im direkten Anschluss stellt Couplink den Branchenverband Open Telematics e. V. vor. Dieser hat eine softwareunabhängige Standardschnittstelle entwickelt, die die Grundlage für eine flexible Ende-zu-Ende-Logistik schaffen soll.

Die Zukunft der Telematik

Prof. Dr.-Ing. Volker Stich, Geschäftsführer des Forschungsinstituts FIR e. V. an der RWTH Aachen erläutert die Bedeutung der resilienten Lieferkette. Prof. Dr. Michael Brünig, Dekan und Leiter der UQ Business School der University of Queensland zeigt, welchen Nutzen Künstliche Intelligenz (KI) bringen kann und wo ihre Grenzen liegen.  Einen weiteren Blick in Forschung und Entwicklung erhalten die Teilnehmer des Webinars von Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek. Der Prorektor und Dekan der Fakultät Technik der DHBW Ravensburg (Campus Friedrichshafen) berichtet, was in der Logistik technisch bereits machbar ist. In einem weiteren Webinar betrachtet Dudek die wirtschaftliche Perspektive der Telematik.

Telematik während der Fahrt

Im Anschluss zeigt Couplink aus der Hersteller-Perspektive, welche Entwicklungen derzeit realisiert werden und nennt Beispiele aus den Bereichen der grafischen Benutzeroberfläche (GUI), der Vernetzung und der KI. In Kooperation mit dem Institut für Kraftfahrzeuge (IKA) der RWTH Aachen untersucht Couplink derzeit die Bedienung von Telematik-Lösungen während der Fahrt. Ziel ist es, nachzuweisen, dass dies nicht mehr ablenkt als zum Beispiel das Verstellen eines Autoradios. Auf diesem Weg will der Anbieter eine Technologie etablieren, die auch für diese Nutzung vom TÜV abgenommen wird.

Seit vier Jahren veranstaltet der Telematik-Anbieter Couplink praxisnahe Fachtagungen. Im letzten Jahr fand die Veranstaltung pandemiebedingt zum ersten Mal digital statt. Interessierte können sich über die Website von Couplink (www.couplink.de) anmelden. (deg)

Foto: Vimcar

"Speziell für gemischte Fuhrparks"

Vimcar launcht neue Telematiklösung ohne OBD-Schnittstelle

Die Telematik-Box funktioniert über ein GPS-Modul mit integrierter SIM-Karte und wird an die Autobatterie angeschlossen.

Foto: Vimcar

Management

Elektronische Fahrtenbücher: Kernmodul im Flottenmanagement

Längst werden elektronische Fahrtenbücher nicht mehr nur zur Dokumentation von Wegstrecken genutzt. Auch die Kombination mit Systemen zur Verbesserung des Fahrverhaltens liegt im Trend.

Foto: fleetster

"fleetster Reloaded" Event

fleetster präsentiert neue Flottenmanagement-Software

Bei dem Event in München stellte fleetster-CEO Tim Ruhoff neue Produkte vor. Die Kunden sollen bei Neuentwicklungen mit eingebunden werden.

Foto: Saklakova - stock.adobe.com

Steuernachweis

Elektronische Fahrtenbücher – Protokolliert sparen

Keine Lust auf lästige analoge Dokumentationen? Aber die Pauschalversteuerung ist auch zu teuer? Elektronische Fahrtenbücher können Abhilfe schaffen.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!