DAT-Geschäftsführer Jens Nietzschmann und sein Team begrüßten in Berlin rund 700 Gäste zur Präsentation des DAT-Reports.
Foto: Stephan Biwald - DAT
DAT-Geschäftsführer Jens Nietzschmann und sein Team begrüßten in Berlin rund 700 Gäste zur Präsentation des DAT-Reports.

Branchen-Trends

DAT-Report 2023: Auto weiter emotionales Thema

Der neue DAT-Report ist da. Die Prognoseexperten aus Ostfildern stellten ihre neuesten Daten und Fakten Ende Januar vor 700 Gästen in Berlin vor.

Zum 49. Mal präsentierte die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) am 19. Januar in Berlin die neueste Ausgabe des DAT-Reports. Knapp 700 geladene Gäste begrüßten DAT-Chef Jens Nietzschmann und sein Team im Vorfeld des Jahres-Kick-offs des Zentralverbandes Deutsches Kraftsfahrzeuggewerbe (ZDK), um die neuesten Daten und Fakten rund um den Neu- und Gebrauchtwagenkauf sowie das Serviceverhalten der deutschen Autofahrer zu präsentieren.

In seiner Begrüßungsrede wies Nietzschmann auch auf die Bedürfnisse der Autofahrerinnen und Autofahrer vor dem Hintergrund der immer größeren Bedeutung der E-Mobilität hin. Die Kundinnen und Kunden wünschten sich kleinere und bezahlbare Elektroautos mit praxistauglichen Reichweiten, unterstrich Nietzschmann vor dem versammelten Publikum aus der gesamten Automobilbranche. Was derzeit in den Schauräumen der Händler stehe, seien aber vor allem große und teure Elektrofahrzeuge.

Uta Heller und Martin Endlein erläuterten die Ergebnisse des DAT-Reports 2023.
Foto: Stephan Biwald - DAT
Uta Heller und Martin Endlein erläuterten die Ergebnisse des DAT-Reports 2023.

Die Mehrheit hat noch Spaß am Auto

Details zum Kauf- und Fahrverhalten sowie zu den Wünschen der Autofahrerinnen und Autofahrer in Deutschland aus dem neuesten DAT Report hielten im Anschluss Martin Endlein und Uta Heller parat. Für das DAT-Datenwerk befragte das Marktforschungsunternehmen GfK 4.600 Menschen, die ein Auto fahren oder vor Kurzem gekauft hatten. Zwar basiert die Faktensammlung ausschließlich auf den Aussagen und Erfahrungen von Privatkunden. Manche Ergebnisse geben aber auch interessante Hinweise auf allgemeine Mobilitätstrends.

So zum Beispiel die emotionale Einstellung zum Thema Auto: Laut DAT-Report garantiert das Auto 91 Prozent der Befragten Freiheit und Unabhängigkeit, 86 Prozent macht das Autofahren weiterhin Spaß und 75 Prozent freuen sich jedes Mal, ihr Auto zu sehen. Allerdings sehen 53 Prozent gleichzeitig die Notwendigkeit für neue Alternativen der individuellen Mobilität. Was den Ausbau des ÖPNV angeht, sehen sich die Großstadtbewohner erwartungsgemäß im Vorteil: Insgesamt 86 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner von Großstädten berichten von einem gut oder sehr gut ausgebauten ÖPNV-Angebot, in den Kleinstädten liegt dieser Anteil laut DAT-Report bei lediglich 34 Prozent.

Elektroauto-Kauf: Umweltgedanke an erster Stelle

Interessant und – unabhängig von Unternehmensvorgaben und der jeweiligen Car Policy – sicher auch ein Näherungswert für die Einstellung der User Chooser sind die Gründe für die Wahl bestimmter Antriebsarten. So nannten Verbrenner-Käuferinnen und -Käufer ihre Gründe, weshalb sie sich nicht für ein Elektroauto entschieden haben: Ganz oben im Ranking steht die begrenzte Reichweite, gefolgt von hohen Anschaffungskosten, langen Lieferzeiten und der unausgereiften Infrastruktur. Umgekehrt wählten Elektroauto-Kunden keinen Verbrenner aus dem Umweltgedanken heraus, weil sie die Förderprämie nutzen wollten, Lust auf neue Technologien haben beziehungsweise an vierter Stelle aufgrund der hohen Kraftstoffpreise. (cfm)

Volvos elektrisches SUV-Coupé C40: Verwandtschaft zum XC40 Recharge Pure Electric lässt sich auch optisch nicht leugnen.

bfp-Fahrtest

Volvo C40: Emotionaler Schwede

Der C40 ist Volvos erstes Modell, das ausschließlich rein elektrisch vorfährt. Was das kompakte SUV-Coupé aus Schweden kann, klärt unser Test.

    • Betriebskosten, Dienstwagen, eHUB, Elektro-Antrieb, Fahrzeugtest, Firmenwagen, Kompaktklasse, SUV

Zukunft des Autofahrens

Teil 1: Der Autonome Stufenplan

Autonomes Fahren – Wann geht’s los? Was wird besser? Was wird schwierig? Hier die neuesten Fakten und was das für Fuhrparks bedeutet.

    • Marktübersicht, Firmenwagen, Dienstwagen, User-Chooser
jaguar-xf-202105-front-2.jpeg

bfp-Fahrtest

Jaguar XF Sportbrake: Sportlich, praktisch, emotional

Als Diesel-Kombi verbindet der Jaguar XF Emotion mit Vernunft. Wir sagen, was die aktuelle Generation mit neuem Infotainment Pivi Pro kann.

    • Dienstwagen, Fahrzeugtest, Firmenwagen, Hybrid-Antrieb, Kombis und Kastenwagen, Luxusklasse, Mittelklasse
Bei Elektroautos fallen im kommenden Jahr die Kaufprämien weg, dennoch sie Dataforce gute Gründe für mehr Stromer-Zulassungen in 2023

Elektrifizierung

Dataforce prognostiziert mehr E-Auto-Zulassungen in 2023

Trotz negativer Prognosen von Ferdinand Dudenhöffer sieht Dataforce sechs Gründe für mehr E-Zulassungen in 2023.

    • eHUB, Elektro-Antrieb

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!