Foto: Subaru

Dataforce Marktsegmente Mai 2020

Dataforce: Rotlicht-Bereich

Die Pandemie macht sich bemerkbar: Deutliche Bremsspuren bei den Neuzulassungen – zumindest gegenüber Vorjahr. Im Vergleich zum April ging es im Mai wieder aufwärts.

168.148 Pkw wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt im Mai 2020 neu zugelassen. Verglichen mit dem Vorjahresmonat ergibt sich in den Zeiten der Coronakrise ein Minus von 49,5 Prozent. Der Anteil der gewerblichen Zulassungen lag bei 61,9 Prozent (-50,3 Prozent), der der privaten Zulassungen bei 38,0 Prozent (-48,2 Prozent). Immerhin ist aber ein deutlicher Aufschwung von 39,1 Prozent im Vergleich zu den Neuzulassungen im April 2020 wahrnehmbar – nach der Wiederöffnung des Autohandels liegt ein Hauch Normalisierung in der Luft. Der Transportermarkt hat im Mai etwas weniger verloren als der Pkw-Markt. Im Vergleich zum Mai 2019 gaben die Neuzulassungen um 37,1 Prozent nach.

Dataforce: Plug-in-Hybride in Flotten gefragt

Der deutsche Pkw-Markt verzeichnet im Februar 2020 zweistellige Verluste. Nur der Relevante Flottenmarkt erweist sich als stabil.
Artikel lesen >

Im relevanten Flottenmarkt haben die Neuzulassungen im direkten Monatsvergleich (April – Mai 2020) dagegen nur um 4,4 Prozent zugenommen. Hauptgrund ist laut Dataforce der höhere Ausgangswert, da auch im April noch verhältnismäßig viele Firmenwagen angemeldet wurden. Darüber hinaus dürften sich die von einigen Fuhrparkverantwortlichen in der Befragung durch Dataforce angekündigten Bestellstopps allmählich auswirken, hieß es in einer Meldung.

Im Vergleich zum letzten Monat ließen insbesondere die Autovermieter mit rund 21.000 (April: ca. 5.000) und der Fahrzeughandel mit rund 29.000 (April: 15.000) wieder mehr Autos zu (siehe Grafik unten). Die Quasi-Verdoppelung der Eigenzulassungen im direkten Vergleich zum Vormonat April führt Dataforce auf die Verkaufsförderungsstrategie des Handels zurück: Danach werden auf dem Hof stehende Fahrzeuge im eigenen Namen angemeldet und als Tageszulassungen vermarktet. Und der Privatmarkt reagierte offenbar: Gegenüber fast 51.000 Fahrzeugen im April 2020 stiegen die Neuzulassungen wieder auf knapp 64.000. Der Unterschied zum pandemiefreien Vorjahr ist dennoch drastisch: Im Mai 2019 waren es rund 123.500 neuzugelassene Fahrzeuge in diesem Bereich. (mas)

Foto: Sven Krautwald - Fotolia.com

Private Nachfrage aber stark

Relevanter Flottenmarkt im Juni im Minus

Der Relevante Flottenmarkt konnte nicht vom Gesamtwachstum der Pkw-Neuzulassungen profitieren. Anders sieht es bei den Transportern aus.

Flottenmarkt

Flottenmarkt wächst um 7,0 Prozent

Mit einem Wachstum von 7,0 Prozent hat der relevante Pkw-Flottenmarkt im November ein deutliches Plus eingefahren. Noch besser lief es im Transportermarkt.

Foto: Sven Krautwald - Fotolia.com

Marktübersicht August

Zulassungsrekorde durch WLTP-Umstellung

Der Markt brummte im August. Das lag zweifellos vor allem der WLTP-Umstellung. Im Vergleich zum Juli stiegen die Neuzulassungen um ein Viertel.

Foto: psdesign1 - Fotolia.com

Marktsegmente November 2019

Dataforce: Relevanter Flottenmarkt in Bestform

Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen wuchs im November 2019 um fast zehn Prozent. Der Relevante Flottenmarkt stach besonders hervor.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!