Image
Ford_E-Transit_2021.jpeg
Foto: Ford.
Mit dem E-Transit will Ford das Jahr 2022 beginnen. Mit 269 PS und 317 Kilometern Reichweite macht er sich interessant.

269 PS im Transporter

Der Ford E-Transit kommt 2022

Mit der Elektrifizierung des Transit ziehen 430 Newtonmeter in den Transporter ein, der mit einer Aufladung bis zu 317 Kilometer weit kommen soll.

Anfang 2022 kommt der batterieelektrische Ford Transit auf den Markt. Der E-Transit verfügt über einen 269 PS starken Elektromotor, der ein Drehmoment von 430 Newtonmeter (Nm) abgibt. Die 67-kWh-Batterie erlaubt Reichweiten nach WLTP von bis zu 317 Kilometern. An einer Schnellladestation zieht der E-Transit Strom mit bis zu 115 kW-Ladeleistung.

Der Transporter kann in verschiedenen Auf- und Ausbauvarianten sowie Radständen und Dachhöhen bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,25 Tonnen geordert werden. Angeboten wird der E-Transit in zwei Ausstattungsversionen. In der Komfort-Linie „Basis“ sind unter anderem eine Klimaanlage, das Infotainmentsystem Sync4 mit Zwölf-Zoll-Touchscreen-Display sowie eine Sitz- und Frontscheibenheizung an Bord. Die Ausstattung „Trend“ wartet zudem mit einer Navigation, einer Geschwindigkeitsregelanlage und Helfern wie einem Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung, sowie einem Spurhalteassistenten auf.

Preise nennt Ford noch nicht. Der Aufpreis gegenüber den vergleichbaren Modellen mit Dieselantrieb dürfte aber bei rund 16.000 Euro (netto) liegen. Bei den Betriebskosten verspricht Ford einen deutlichen Vorteil von 40 Prozent gegenüber den Diesel-Modellen. Verantwortlich dafür sind unter anderem die geringeren Wartungskosten. Die Garantie für die Batterie und die elektrischen Hoch-Volt-Komponenten beträgt acht Jahre oder 160.000 Kilometer. (Elfriede Munsch/SP-X/deg)

Foto: Ford

Elektro-Transporter

Ab 2022: Ford Transit auch elektrisch

Mit dem E-Transit präsentiert Ford seinen ersten vollelektrischen großen Transporter. Vor Ort beim Kunden dient er auf Wunsch auch als Stromquelle.

Foto: VW

Kooperation im Nutzfahrzeug-Segment

Ford Transit Connect mit VW Caddy-DNA

VW und Ford machen den Schulterschluss für drei Nutzfahrzeug-Projekte. Ab 2021 wird es den Ford Transit Connect mit der Plattform des VW Caddys geben.

IAA Nutzfahrzeuge

Ford Transit als Voll-Hybrid

Ford modernisiert seine Transporter-Legende. Der Transit rollt in Kürze mit neuen Assistenzsystemen und Konnektivitäslösungen sowie Hybrid-Antrieb vor.

Foto: Ford

Plug-in-Hybrid im Transporter

Ford Custom jetzt auch als Plug-in-Hybrid

Mit dem Transit und Tourneo Custom rüstet Ford als erster Hersteller auch Transporter mit Plug-in-Hybrid-Technik aus. Ein erster Fahreindruck.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!