Image
Sprinter_Speed_Delivery_Door.jpeg
Foto: Daimler
Der sensorgestützte Öffnungsmechanismus der „Speed Delivery Door“ soll Paketboten das Leben erleichtern.

Transporter

Der Sprinter bekommt eine schnelle Tür

In Daimlers Nutzfahrzeugsparte gibt es eine Neuerung für den Sprinter: Fortan kann er mit einer automatischen Doppelschwingtür für Lieferanten bestellt werden.

Mercedes erweitert Ende des Jahres die Optionsliste für die Sprinter-Kastenwagenmodelle um eine automatische, sensorgesteuerte Doppelschwingtür auf der Beifahrerseite. Die „Speed Delivery Door“ soll Paketboten die Arbeit erleichtern. Eine Lichtschranke erkennt ihn, sobald er vom Fahrersitz aus dem Laderaum betritt.

Die Schiebetür wird automatisch entriegelt und geöffnet, so dass der Zusteller mit den Paketen in der Hand ohne weitere Handgriffe das Fahrzeug verlassen kann. Als Zusatzfunktion kann zudem eine automatische Verriegelung geordert werden. Die Doppelschwingtür wird zunächst für die Kastenlängen Standard, Lang und Extralang in Kombination mit Hochdach angeboten. (Elfriede Munsch/SP-X/deg)

Foto: Daimler

News

Mercedes Sprinter bekommt Allraduntersetzung

Der Mercedes-Benz Sprinter kann ab sofort auch mit Allradantrieb bestellt werden. Die Preise für den Transporter stehen auch schon fest.

Transporter

Der neue Mercedes Sprinter macht es jedem recht

Mit der dritten Generation des Sprinter treibt Mercedes die Individualisierung seines Transporters in neue Dimensionen. Mehr als 1.000 unterschiedliche Varianten sind denkbar.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!