News 31.08.2017

„Der Werkstattmarkt öffnet sich“

Interview mit dem G.A.S.-Geschäftsführer Andreas Brodhage

Immer mehr freie Werkstattketten bemühen sich um Kunden aus dem Flottenmarkt, so auch die G.A.S. Worauf begründet sich der Trend?

Auf dem Markt der freien Werkstattanbieter hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Viele Anbieter bemühen sich immer intensiver um gewerbliche Kunden, gerne auch mit größeren Fuhrparks, und haben sich auf deren Bedürfnisse gut eingestellt. Einer dieser Anbieter ist Global Automotive Service (G.A.S). Wir haben uns mit dem Geschäftsführer Andreas Brodhage über diesen Trend und die Anstrengungen des eigenen Unternehmens unterhalten.

 - "Personal wird entlastet": Andreas Brodhage, Geschäftsführer der G.A.S.
"Personal wird entlastet": Andreas Brodhage, Geschäftsführer der G.A.S.
G.A.S

bfp: Öffnet sich der Markt der Werkstattleistungen hin zu den freien Anbietern?

Brodhage: Da die Entwicklung der klassischen Werkstattleistungen, wie zum Beispiel Inspektion, Wartung und Reparatur, sich in den letzten Jahren besonders in Richtung freier Markt zentralisiert haben, steigt damit auch Dienstleistungsnachfrage in unserem Bereich. Daher kann ich diese Frage nur klar mit Ja beantworten. 

bfp: Woran liegt das?

Brodhage: Immer mehr Flotten und Großkunden erkennen, dass die Entscheidung, die Dienstleistung in diesem Bereich einzukaufen, auch fuhrparkintern dafür sorgt, dass Personal entlastet und dadurch Ressourcen für relevantere Aufgaben frei werden. Man sollte nicht vergessen, dass die Verwaltung des Fuhrparks in einem Unternehmen ein erheblicher Kostenfaktor ist, den es zu minimieren gilt. Unsere Aufgabe als Fuhrparkdienstleister ist es, dieses Potenzial aufzuzeigen und mit dem Verantwortlichen individuelle Prozesse und Abläufe zu erarbeiten.

 „Personal wird entlastet“

bfp: Wo steht G.A.S heute im Wettbewerbsumfeld mit den klassischen Markenwerkstätten?

Brodhage: Da unsere Dienstleistung in den Markenwerkstätten in dieser Art und Weise nicht angeboten wird, sehen wir uns nicht in einem Wettbewerbsumfeld. 

bfp: Welche Kunden konnte G.A.S in den vergangenen Monaten für ihr Netz gewinnen?

Brodhage: Nach dem wir in den vergangenen Jahren unsere Fuhrparkdienstleistungen bei mehreren Kunden unter Beweis stellen durften, sind auch weitere Kunden, darunter größere freie Leasinggeber, auf uns aufmerksam geworden und suchen das Gespräch. 

„Wir bieten das gesamte Portfolio“ 

bfp: Wie sehen die typischen Leistungen aus, die Kunden bei Ihnen beziehen?

Brodhage: Ein Teil der Dienstleistungen erstreckt sich von der 24-Stunden-Auftragsannahme, das Organisieren des Werkstatttermins über die Mietwagengestellung bis hin zur zentralen Abrechnung und dem daraus resultierenden Reporting. 

bfp: Worin unterscheidet sich G.A.S von anderen freien Anbietern im Markt?

Brodhage: Die G.A.S ist der einzige Fuhrparkdienstleister, der das gesamte Portfolio einer gut organisierten freien Fullservice-Werkstatt in einem bundesweit flächendenkenden Netzwerk anbietet. Ergänzend dazu ist die G.A.S in der Lage, eine flächendeckende und transparente Teilelogistik nach GVO anzubieten. 

bfp: Welche Ziele haben Sie?

Brodhage: Weitere Kunden für unser Fullservice-Netzwerk gewinnen und langfristig von unseren Dienstleistungen überzeugen.

Vielen Dank für das Gespräch.

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» refresh)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.