News 13.09.2017

"Diesel-Restwerte weitgehend stabil"

VW Financial Services auf der IAA

In der aktuellen Dieselkrise blicken viele Marktbeteiligte auch auf die Entwicklung der Restwerte. Doch die sinken derzeit kaum, wie VW Financial Services auf der IAA nun mitteilte.

 - Dr. Christian Dahlheim, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei VW FS.
Dr. Christian Dahlheim, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei VW FS.
VWFS

Mit bangen Blicken schauen viele Marktbeteiligte, vor allem auch Leasinggesellschaften, auf die Entwicklung der Restwerte der Dieselfahrzeuge. Dr. Christian Dahlheim, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei VW FS, konstatierte dem Markt während einer Pressekonferenz auf der IAA in Frankfurt aber weitgehend Stabilität. „Die Restwerte bei Diesel-Pkw verändern sich derzeit nur minimal“, sagte Dahlheim auf Anfrage. So sei zwar bei den Kunden eine Verunsicherung zu spüren und der Handel müsse großzügiger rabattieren, doch auf die Wertstabilität habe sich das noch nicht ausgewirkt. Dahlheim weiter: „Der Kombi mit Dieselmotor steht schon ein wenig mehr unter Druck als das SUV mit Benzinerantrieb.“

Zuletzt sank die Nachfrage nach Diesel-Pkw auf dem Gebrauchtwagenmarkt weiter. Mittlerweile setzt diese Entwicklung auch Händlern zu. Laut dem jüngsten DAT-Diesel-Barometer weite sich die Schere bei den Restwerten. Bei drei Jahre alten Dieselfahrzeugen sank der Restwert im Juni um 0,3 auf 54,9 Prozent, bei Benzinern nur um 0,1 auf 56,2 Prozent. Außerdem hätten Diesel eine um 16 Tage längere Händlerstandzeit. hjm

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» refresh)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.