MAN TGE Intercity

Ein Transporter wird zum Bus

Auf Basis des Vans TGE hat MAN jetzt einen Bus für den Ausflugs- und Hotelzubringerverkehr aufgestellt.

MAN hat seinen Baukasten genutzt und aus dem Van TGE den 16-Sitzer-Bus TGE Intercity gemacht. So kann ein Bus mit dem MAN-Logo auch etwas kleiner als gewohnt ausfallen. Auf der in Hannover vom 20. bis 27. September stattfindenden IAA Nutzfahrzeuge wird das zum VW-Konzern gehörende Unternehmen sein neues Fahrzeug für den Personen-Zubringereinsatz vorstellen.

Die Rahmendaten

Der heckangetriebene TGE streckt sich auf eine Länge von 7,39 Metern, bietet Platz für bis zu 16 Personen und wird von einem Zweiliter-Diesel mit 130 kW/177 PS angetrieben. Für die Kraftübertragung sorgt eine manuelle Sechsgang-Schaltung oder optional ein Automatikgetriebe.

Der Zugang erfolgt über zwei Fronttüren und durch eine elektrische Schiebetür mit elektrischer Trittstufe. Über zwei Flügelhecktüren kann das Gepäck in den Kofferraum geladen werden. Die Fahrgastsitze verfügen über Drei-Punkt-Sicherheitsgurte und eine verstellbare Rückenlehne.

Teil des MAN-Busprogramms

Blaupausen für die Interieurgestaltung des TGE Intercity sind die großen Busse des Unternehmens. Sitze, Verkleidungen und Bodenbeläge können aus dem MAN-Busprogramm gewählt werden. Mindestens 17.500 Euro netto (20.825 Euro brutto) müssen für den Ausbau investiert werden. Eine Aufdach-Klimaanlage gehört serienmäßig zum Lieferumfang. Ebenfalls ab Werk sind verschiedene elektronische Helfer wie ein Notbrems-, Seitenwind- und Spurhalteassistenten an Bord. Optional stehen unter anderem Müdigkeits- und Verkehrszeichenerkennung oder ein Flankenschutzassistent zur Wahl.

Der Ursprung

Genspender des MAN-Vans ist der VW Crafter. Beide Basis-Modelle sind weitgehend baugleich und werden als Kasten, Kombi und als Fahrgestell mit Einzel- und Doppelkabine angeboten. Ausgelegt sind sie für Transportzwecke zwischen 3 und 5,5 Tonnen. (KH/SP-X)

Foto: MAN

Nutzfahrzeuge

MAN: Jetzt auch Allrad für die schweren Transporter

Wie das Konzernmodell VW Crafter gibt es den MAN TGE mit Allrad, jetzt auch für die höheren Gewichtsklassen.

Foto: VW Nutzfahrzeuge

Transporter

Personentransporter: Einfach oder luxuriös?

Mit mehr als drei Kollegen, Gästen oder Mitarbeitern von A nach B fahren – ein Kleinbus macht es möglich. Doch für welchen soll man sich entscheiden?

Foto: Mercedes-Benz | Der Mercedes Sprinter als Minibus.

Mercedes Sprinter Minibusse

Neue Minibusse für 8 bis 38 Fahrgäste

Auf der Basis des neuen Sprinter stellt Mercedes im September auf der IAA Nutzfahrzeuge seine neue Minibus-Generation vor.

Foto: Ford

Transporter

Fahrgestell ist nicht gleich Fahrgestell

In Sachen Fahrgestelle hat jeder Anbieter hat seine eigenen Maße und Angebote. Sabine Neumann hat sich in dem Markt umgesehen.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!