Der Elektrotransporter Caro soll mit einer Aufladung 450 Kilometer weit fahren können und ein Maximaldrehmoment von stolzen 440 Newtonmetern entwickeln.
Foto: Elaris
Der Elektrotransporter Caro soll mit einer Aufladung 450 Kilometer weit fahren können und ein Maximaldrehmoment von stolzen 440 Newtonmetern entwickeln.

E-Transporter

Elaris bringt den Caro nach Deutschland

Die Automarke Elaris bietet hierzulande chinesische E-Autos an. Nun folgt ein Transporter für den 450 Kilometer Reichweite versprochen werden.

Zusätzlich zu den elektrischen Pkw-Modellen Pio, Beo und Finn will die pfälzische E-Automarke Elaris in Deutschland künftig auch den emissionsfreien Hochdachkastenwagen Caro anbieten. Offiziell soll der fast sechs Meter lange und 41.000 Euro (Preis netto zzgl. USt.) teure Transporter aus chinesischer Produktion zur Jahresmitte verfügbar sein. Abgesehen von 450 Kilometer Reichweite, 440 Newtonmeter Drehmoment und bis zu 150 kW Ladekapazität hat Elaris noch keine Angaben zur Antriebstechnik gemacht.

Mit dem Omoda 5 EV kommt ein weiteres E-Auto aus China bald in Deutschland auf den Markt

Elektromobilität

Chery bringt Omoda nach Deutschland

Der chinesische Autokonzern Chery will seine Elektromarke Omoda nun auch hierzulande einführen. Im Frühjahr soll es mit einem Kompakt-SUV losgehen.

    • Dienstwagen, eHUB, Elektro-Antrieb, Firmenwagen

Maxus EV80

LeasePlan und SAIC bringen E-Transporter nach Europa

Der chinesische Elektro-Transporter bietet eine Reichweite von etwa 200 Kilometern und ist in vielen Aufbauten lieferbar.

    • Transporter, Elektro-Antrieb, Alternative Mobilität, Kombis und Kastenwagen
CATL steigert die Ladegeschwindigkeit.

Schnellladen

Chinesischer Hersteller will Super-Akku einführen

400 Kilometer Reichweite in nur zehn Minuten Ladezeit – der chinesische Batterieproduzent und Weltmarktführer CATL verspricht zum Ende des Jahres Super-Akku.

    • Dienstwagen, eHUB, Elektro-Antrieb, Firmenwagen

Auch Cargo-Bikes in Planung

Voi bringt Sharing-E-Scooter nach Deutschland

Roller mit Elektroantrieb werden hierzulande demnächst öfter im Verkehr zu sehen sein. Ein schwedisches Unternehmen will davon nun profitieren.

    • Fahrrad, Alternative Mobilität, Elektro-Antrieb

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!