Image
Das Hypernetz von EnBW wird auf sieben weitere europäische Länder ausgeweitet.
Foto: EnBW
Das Hypernetz von EnBW wird auf sieben weitere europäische Länder ausgeweitet.

Ladeinfrastruktur

EnBW erweitert Hypernetz

Das sogenannte Hypernetz von EnBW wird ab heute um Ladepunkte in mehreren europäischen Ländern erweitert.

In Schweden, Dänemark, Polen, Tschechien, Slowakei, Slowenien und Kroatien können Kunden von EnBW ab sofort ihr E-Auto laden. Dabei gelten an allen Ladepunkten die gleichen einheitlichen Preise je Kilowattstunde. Das EnBW Hypernetz umfasst mit dieser Erweiterung mittlerweile mehr als 300.000 Ladepunkte in insgesamt 16 europäischen Ländern.

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Welche Themen interessieren Sie rund um das moderne Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement? Helfen Ihnen Marktübersichten bei Ihrer täglichen Arbeit? Möchten Sie erfahren, wie andere Fuhrparkverantwortliche ihren Fuhrpark managen? Lesen Sie lieber ein Interview oder hören Sie sich lieber einen Podcast an? Welche Beiträge bringen Sie weiter? Wir wollen Sie besser kennen lernen!
Artikel lesen

Das EnBW-Hypernetz bietet Fahrern von E-Autos nach eigenen Angaben das größte Ladenetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie flächendeckendes Laden in Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, den Niederlanden, Polen, Schweden, der Slowakei, Slowenien und Tschechien. Alle Informationen zu den Verfügbarkeiten der angebundenen Ladepunkte und den Bezahl- und Zugangsmöglichkeiten erhalten Kunden in der EnBW Mobility+ App. (deg)

Foto: EnBW

Schnellladestationen

EnBW: Das "Hypernetz" wächst

Beim Schnelllade-Ausbau unter klingendem Namen baut der Energiedienstleister auf Partnerschaften. Aktuell kommen 21 Stationen vor Trigema-Testläden dazu.

Image
fastned-schweiz-ladestation.jpeg
Foto: Fastned

Schnellladenetz

EnBW: Hypernetz schließt Fastned-Angebot ein

Die Schwaben kooperieren mit dem niederländischen Anbieter von Schnellladestationen. So möchte EnBW das eigene Angebot zur flotten Aufladung von Elektrofahrzeugen noch schneller erweitern.

Image
enbw-defama-kooperation.jpeg
Foto: EnBW/ Joel Micah Miller

Infrastruktur

Defama und EnBW feilen am Hypernetz

Die Schnellladeinfrastruktur des schwäbischen Energiekonzerns wächst in Nord- und Ostdeutschland um 30 neue Standorte. Insbesondere der ländliche Raum soll profitieren.

Image
NewMotion_EU_Ladepunkte.jpeg
Foto: Newmotion

Stromtankstellen

Newmotion erweitert Ladenetzwerk in Europa

Das Ladenetzwerk der Shell-Tochter wächst weiter: Mit vier neuen EU-Ländern als Roaming-Partnern kommen nun 250.000 Ladepunkte zusammen.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!