Foto: FCA

Plug-and-Play-System

FCA und Engie Eps entwickeln Heimladestation "Easy Wallbox"

Die Plug-and-Play-Ladestation muss nicht aufwändig installiert werden. Ein intelligentes Management koordiniert den Strombedarf mit anderen Geräten.

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hat gemeinsam mit Engie Eps, einem Anbieter von Energiespeichersystemen und Mikronetzen, die Heimladestation "Easy Wallbox" entwickelt.

Die exklusiv für FCA zur Verfügung stehende Wallbox kann ohne zusätzliche Elektroinstallation an das heimische Stromnetz angeschlossen werden. Als sogenanntes Plug-and-Play-System ist die Ladestation sofort einsatzfähig.

Groupe PSA benennt Partner für Ladelösungen

Um den Kunden den Kauf und die Installation von Ladestationen zu vereinfachen, wählt die Groupe PSA für jedes Land in Europa passende Partnerunternehmen aus.
Artikel lesen >

Ladeleistung von bis zu 7,4 kW möglich

Die Easy Wallbox kann im heimischen Stromnetz an eine dafür vorgesehene Schuko-Steckdose angeschlossen werden und in dieser Konfiguration mit bis zu 2,2 kW laden. Nach Verlegen einer dafür dimensionierten Stromleitung sind in einigen europäischen Ländern mit derselben Easy Wallbox Ladeströme von bis zu 7,4 kW realisierbar.

Wird die Easy Wallbox von einem Elektriker entsprechend konfiguriert, koordiniert sie die eigene Stromaufnahme mit allen anderen elektrischen Verbrauchern im Haushalt, um eine eventuelle Überlastung des Netzes auszuschließen. (cr)

Entscheidend sind die Details

Laden von E-Autos: Das gilt es zu beachten

Man kann schnell laden oder langsam laden. Wie lange es tatsächlich dauert, hängt nicht nur von der Ladesäule, sondern auch vom Fahrzeug ab.

ADAC testet Geräte

Wallboxen: Vorsicht vor schwarzen Schafen

Wer ein Elektroauto besitzt, für den lohnt sich der Kauf einer Ladestation für Zuhause. Ein ADAC-Test zeigt, worauf man dabei achten muss und von welchen Geräten man besser die Finger lässt.

Elektromobilität

Diese Fachbegriffe sollte man kennen

Abkürzungen wie PS, Nm und Vmax sind Bezeichnungen, die auch bei konventionellen Antrieben existieren. Bei Elektrofahrzeugen gibt es allerdings eine Reihe weiterer Begriffe, die man kennen muss.

Basiswissen Fuhrparkmanagement

Das E-Auto laden: Zuhause, auf der Arbeit und an der E-Tankstelle

Die E-Mobilität wird sichtbarer auf Deutschlands Straßen – aber wie E-Autos laden? Eine Übersicht zu Lademöglichkeiten sowie Stecker- und Kabeltypen.

Whitepaper E-Mobilität

Whitepaper E-Mobilität

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema E-Mobilität für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!