Foto: Fiat

Inhaltsverzeichnis

Elektrifizierungsstrategie bei FCA

Fiat 500 und Fiat Panda jetzt als Hybride

Fiat 500 und Fiat Panda erhalten als erste Benziner-Modelle von FCA eine neu entwickelte Mild-Hybrid-Technologie. Nun nennen die Italiener erste Details.

Fiat 500 und Fiat Panda rollen mit Mild-Hybrid-Technologie an. Der Verkauf für beide Modelle startet noch diesen Monat, die ersten Auslieferungen erfolgen bis spätestens Ende März. Das Angebot ist Teil der E-Mobilitätsstrategie von FCA, die eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen rund um nachhaltige Mobilität vorsieht.

Identische Antriebe

Die Antriebstechnologie von 500 Hybrid und Panda Hybrid ist identisch: Ein neuer Dreizylinder-Benziner mit 70 PS wird mit einem Riemen-Starter-Generator (RSG), der im 12-Volt-Bordnetz arbeitet, und einer Lithium-Ionen-Batterie kombiniert. Mit dem RSG kann der Fahrer den Motor schon bei einer Geschwindigkeit von weniger als 30 km/h abschalten und bei Bedarf automatisch neu starten. Während dieses sogenannten Segelns übernimmt die Lithium-Ionen-Batterie die Versorgung aller elektrischen Verbraucher an Bord.

Fiat bringt Panda und 500 mit Autogas

Fiat bietet ab sofort in Deutschland die Modelle Panda und 500 mit werksseitig installierter LPG-Anlage an. Ist das eine Alternative für Fuhrparks?
Artikel lesen

Zur Einführung bietet FCA eine spezielle "Launch-Edition" an. Die Sondermodelle von Fiat 500 Hybrid und Fiat Panda Hybrid sind am Schriftzug "Hybrid" am Heck sowie einem speziellen Logo an der Mittelkonsole zu erkennen. Beide Modelle sind in der exklusiven Karosseriefarbe "Tau Grün" lackiert.

Nachhaltige Sitzbezüge

Die Sitzbezüge der jeweiligen Launch-Edition von Fiat 500 Hybrid und Fiat Panda Hybrid sind komplett aus recyceltem Kunststoff hergestellt, davon zehn Prozent aus dem Ozean gesammelte Materialien. Das Garn besteht aus Seaqual, zertifiziert von der gleichnamigen spanischen Naturschutz-Organisation. (cr/cfm)

Als Mildhybrid sind nun auch der Fiat Tipo und der 500X erhältlich.

Hybridantrieb

Fiat hybridisiert Tipo und 500X

Der italienische Volumenhersteller bietet nun auch für den kompakten Tipo und die Crossover-Variante des 500 Mildhybrid-Technik an.

    • Hybrid-Antrieb, Kleinwagen, Kompaktklasse

Alternative Antriebe

Mildhybride in Fiat 500 und Panda

Fiat bietet erstmals Hybridfahrzeuge an. Die Mildhybride in Fiat 500 und Panda starten in der "Launch Edition".

    • Hybrid-Antrieb, Kleinwagen
Den Tipo Hybrid (hier als Cross-Version) gibt es als 4,37 Meter lange Schräghecklimousine und als 20 Zentimeter längeren Kombi.

bfp-Fahrbericht

Fiat Tipo Hybrid und 500X Hybrid: Milde Stromer

Fiat Tipo und Fiat 500X gibt es ab jetzt nur noch als Mildhybride. Der Kompakte und das SUV werden damit deutlich teurer.

    • Dienstwagen, Fahrbericht, Firmenwagen, Hybrid-Antrieb, Kleinwagen, Kombis und Kastenwagen, Kompaktklasse, SUV
lynk01-5.jpeg

bfp-Fahrbericht

Lynk & Co 01: Souveräner Aufschlag

Das Kompakt-SUV 01 ist das erste Auto von Lynk & Co in Europa. Vollausstattung, Hybridantriebe und ein Abo-Modell stehen im Fokus des Angebots.

    • Dienstwagen, Fahrbericht, Firmenwagen, Hybrid-Antrieb, Kompaktklasse, Steuern
Kostenloses Online-Seminar am 31. August

Unklare Autozukunft – wie kann man Fuhrparks noch managen?

Effizientes Fuhrparkmanagement in Zeiten des Wandels: Kosten, Technologie & Nachhaltigkeit. Erfahren Sie in unserem kostenlosen Online-Seminar wie Sie die Herausforderungen meistern und moderne Lösungen für Ihre Unternehmensmobilität entwickeln. Jetzt anmelden!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!