Image
Charge_Now_for_Business.jpeg
Foto: DCS

Elektromobilität

Flottenlösung für das Laden von E-Autos

Digital Charging Solutions (DCS), EVBox und The Mobility House kooperieren beim umfassenden Ladeservice „Charge Now for Business“.

Die Digital Charging Solutions GmbH (DCS) bietet mit „Charge Now for Business“ ab sofort eine Flottenlösung für das Laden von Elektrofahrzeugen an öffentlichen Ladesäulen, zuhause und am Arbeitsplatz an. Durch eine Kooperation Hardware-Hersteller EVBox, dessen Ladesmanagementsystem Everon sowie The Mobility House als Lösungsanbieter, sollen Flottenmanager in der DACH-Region künftig alle Services integriert in einem Tool nutzen können.

Transparentes Management von Tarifen und Verträgen

Mit dem Service richtet sich DCS vor allem an Leasinganbieter, Großunternehmen und Flottenmanager. Ergänzt wird das Angebot durch die Direktvermarktung der Lösung an kleine und mittelständische Unternehmen über eine Onlineplattform. Das System ermöglicht Fuhrparkverantwortlichen, in Eigenregie Verträge, Ladekarten und Tarife zu verwalten, das Ladeverhalten zu analysieren oder Ladedaten über Datenexporte und Schnittstellen weiter zu verarbeiten. Arbeitgebern ist es zudem möglich, den bei Mitarbeitern zuhause mit dem Dienstwagen geladenen Strom bequem und auf Basis digital verfügbarer Daten abzurechnen.

Für das Laden zuhause können Flottenmanager sowie die Fahrer der Firmenautos selbst eine Wallbox inklusive Everon-Ladestationsmanagement und optionaler Installationsleistung über das Flottenportal von The Mobility House bestellen. Ein Datenaustausch zwischen der Wallbox und dem Fahreraccount ermöglicht eine Übersicht der daheim getätigten Ladevorgänge sowie die Rückerstattung der entstandenen Stromkosten. Auch unterwegs an öffentlichen Ladestationen oder am Arbeitsplatz getätigte Ladevorgänge können in der Fahrer-App eingesehen werden.

Der Managing Director von DCS, Markus Bartenschlager, freut sich über die Reichhaltigkeit des neuen Angebots: „Mit der Gesamtlösung von EVBox und The Mobility House haben wir nun auch das Laden zu Hause und am Arbeitsplatz in eine kundenfreundliche Flottenlösung unter Charge Now for Business integriert“.

Integrierbar durch offene Schnittstelle

Charge Now for Business verfügt über eine offene Schnittstelle und lässt sich dadurch in die bestehende Flottenmanagement-Software integrieren. Nutzer können ihren Mitarbeitern, Kunden und Besuchern auch das Laden von nicht zur Unternehmensflotte gehörenden Fahrzeugen auf dem Firmengelände ermöglichen. Die Stromversorgung an den Standorten wird durch das Energiemanagementsystem Chargepilot von The Mobility House sichergestellt. Das Unternehmen berät zudem Unternehmen bei der Konzeption der Systeme und kümmert sich um die Installation.

Die EVBox-Software „Everon“ agiert dabei als intelligente Plattform-as-a-Service-Lösung (PaaS), die flexibel mit Hardware und anderer Software integriert werden kann.Die Plattform ist in die Lösung von DCS integriert. Fuhrparkmanager können ihre Ladeinfrastruktur dadurch über ein einheitliches Frontend verwalten. EVBox bietet zudem Ladestationen mit Gleich- und Wechselstrom, sowie Wallboxen für zuhause an. (deg)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!