Foto: Marcus Kretschmar – Fotolia.com

Neuzulassungen April 2020

Flottenmarkt im freien Fall

Mit über 40 Prozent Rückgang im April ist der relevante Flottenmarkt laut Dataforce am wenigsten von der Corona-Krise betroffen – noch.

Die Corona-Krise schlägt voll durch auf den Flottenmarkt: Laut Dataforce haben sich die Pkw-Neuzulassungen auf relevante Flotten im April annähernd halbiert. Konkret lag das Minus bei 47,7 Prozent. Im Vergleich kam das Flottensegment aber noch am glimpflichsten davon: Im Gesamtmarkt betrug das April-Minus 61,1 Prozent, im Privat-Markt 57,8 Prozent und bei den Autovermietern sogar 85 Prozent. Damit entfällt nun jede dritte Neuzulassung auf einen Flottenkunden.

Zulassungs-Minus bei Transportern etwas geringer

Auch den Transporter-Markt trifft die Corona-Krise mit voller Wucht. Insgesamt beträgt der Rückgang 52,6 Prozent, bei den relevanten Flotten sind es minus 40,6 Prozent. Auch hier trifft es die Neuzulassungen auf Vermieter mit knapp 85 Prozent am stärksten.

Den vergleichsweise geringen Rückgang im Flottenmarkt erklärt Dataforce mit der April-Auslieferung weiter zurückliegender Bestellungen. Die Marktexperten erwarten daher, dass sich die Auswirkungen der Corona-Krise in diesem Segment verstärkt in den nächsten Monaten zeigen werden. (cfm)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!