News 09.01.2018

Flottenmarkt nur leicht im Plus

Die Zulassungsbilanz für Dezember und 2017

Das Jahr 2017 endete mit einem leichten Rückgang der Neuzulassungen im relevanten Flottenmarkt. Um Arbeitstage bereinigt sieht es aber besser aus. Das Gesamtjahr liegt mit 2,1 Prozent im Plus.

 - 
Dataforce

Der relevante Flottenmarkt (gewerbliche Neuzulassungen ohne Fahrzeugbau, -handel und Autovermieter) gab im Dezember nominal um 4,6 Prozent nach, wobei arbeitstäglich bereinigt noch ein geringfügiger Zuwachs um 1,3 Prozent verbucht werden konnte, wie Dataforce berichtet. Ein ganz ähnliches Bild zeigte sich bei den Sondereinflüssen mit einem nominalen Rückgang von 4,4 Prozent und einem bereinigten Zuwachs um 1,5 Prozent. Auffällig war hier die starke Spreizung zwischen den einzelnen Kanälen: Während der Fahrzeughandel 16,5 Prozent weniger Eigenzulassungen tätigte als vor Jahresfrist, entfiel auf den Fahrzeugbau ein satter Zuwachs von 17,4 Prozent und auch die Autovermieter meldeten mit plus 11,9 Prozent wesentlich mehr Autos an als im Vorjahresmonat.

Im Privatmarkt konnten auch die fehlenden Arbeitstage den durch die Herstellerprämien angeschobenen Aufwärtstrend nicht stoppen. Nominal wuchsen die privaten Neuzulassungen um 5,8 Prozent, bereinigt reihte sich das Wachstum mit 12,3 Prozent in die hohen Zuwächse aus Oktober (+9,4 %) und November (+15,9 %) ein.

Sinkender Dieselanteil

Der Sinkflug bei den Dieselanteilen hat sich im Dezember fortgesetzt. Mit 33,4 Prozent wurde im letzten Monat auch der niedrigste Wert des Jahres erreicht. Zu dem Rückgang haben insbesondere die gewerblichen Kanäle beigetragen, so wurde etwa im Flottenmarkt zum zweiten Mal in diesem Jahr die 60-Prozent-Marke unterschritten. Im Gegensatz dazu hat der Dieselanteil im Privatmarkt saisonüblich zugelegt und überschritt erstmals in diesem Quartal wieder die 20-Prozent-Marke.

Jahresbilanz 2017

Mit 3,44 Millionen Neuzulassungen hat der deutsche Pkw Markt 2017 ein exzellentes Ergebnis erreicht und das Vorjahresvolumen um 2,7 Prozent übertroffen. Höhere Neuzulassungen verzeichnete der deutsche Markt in den 2000er Jahren nur 2006 vor der Mehrwertsteuererhöhung und 2009 durch die Abwrackprämie.

Der Relevante Flottenmarkt hat mit 846.037 Neuzulassungen zum dritten Mal in Folge ein neues Allzeithoch erzielt. Damit haben die Firmenwagen nicht nur einen wesentlichen Beitrag zum Verkaufserfolg geleistet, sondern auch die Modernisierung des Fahrzeugbestands angeschoben, so dass mehr Autos mit umweltfreundlichen Euro-6-Verbrennungsmotoren und alternativen Antrieben auf den Straßen unterwegs sind.

Positiver Ausblick

Aufgrund der weiterhin sehr positiven Wirtschafts-, Einkommens- und vor allem Beschäftigungsentwicklung fällt der Ausblick für 2018 ebenfalls positiv aus. Da allerdings das Gros der Zulassungsspitzen aus 2006 und 2009 inzwischen erneuert sein dürfte und die auslaufenden Dieselprämien zu Gegeneffekten im zweiten Halbjahr führen werden, rechnet Dataforce im laufenden Jahr mit einem langsameren Wachstum. Die Chancen für einen weiteren Zulassungsrekord im Flottenmarkt stehen aber gut. hjm

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» refresh)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.