Foto: Ford

Dataforce-Analyse

Flottenmarkt: Schockstarre weicht Kauflaune

Dataforce vermeldet Zulassungsrekorde im November. Die Flottenmanager holen aufgeschobene Bestellungen nach und das Weihnachtsgeschäft sorgt für Wachstum im Transportergeschäft.

Das Flottengeschäft zieht bei den Herstellern wieder an. Der Grund: Fuhrparkverantwortliche ließen sich vom Wiederholungs-Lockdown nicht einschüchtern und schalteten von Schockstarre direkt in eine Kauflaune um. Der bisherige Novemberrekord aus dem Vorjahr wurde um 5,1 Prozent übertroffen. Der Mitteilung zufolge erreichte der relevante Flottenmarkt im vergangenen Monat 88.721 Einheiten. Das Privatkundengeschäft lief ebenso gut – teils aufgrund vorgezogener Käufe. Zahlreiche Kunden wollten offenbar noch von der befristeten Mehrwertsteuersenkung profitieren. Mit 114.356 Neuzulassungen ließen Privatkunden so viele Autos wie in keinem November seit der Abwrackprämie zu. Das Wachstum zum Vorjahresmonat erreichte 22,8 Prozent.

Alternative Antriebe unter Strom

Besonders Elektroautos haben derzeit Oberwasser: Als Gründe sind zum einen die strengen Flottenverbrauchsregelungen der EU sowie andererseits die staatliche Förderung zu nennen. Die vorläufige Auswertung nach Kraftstoffarten zeigt für Flotten- und Privatkunden "kometenhafte Steigerungen" von 432 Prozent bei PHEVs und 679 Prozent bei batterieelektrischen Fahrzeugen. Benziner, Diesel und Hybride ohne Stecker verloren dagegen zusammen neun Prozent.

Dataforce: Rotlicht-Bereich

Die Pandemie macht sich bemerkbar: Deutliche Bremsspuren bei den Neuzulassungen – zumindest gegenüber Vorjahr. Im Vergleich zum April ging es im Mai wieder aufwärts.
Artikel lesen

Relativiert werden die guten Zahlen in der Gesamtbetrachtung: Dem Wachstum im Privat- und Gewerbebereich steht bei den Pkw-Zulassungen die Zurückhaltung von Handel, Fahrzeugbau (Eigenzulassungen der Hersteller) und Autovermietern gegenüber. Insgesamt wurden im November 290.150 Fahrzeuge zugelassen – verglichen mit 299.127 im November 2019. Am meisten Federn lassen mussten in dieser Perspektive übrigens die Autovermieter mit einem Neuzulassungsminus von mehr als 39 Prozent. Ursächlich ist die schwache Nachfrage an Flughäfen und Bahnhöfen infolge der Rückgänge bei Dienstreisen und Tourismus.

Impulse durch Weihnachtsgeschäft

Im Transportersegment kletterten die Zahlen zum dritten Mal in Folge: Die Zulassungen von leichten Nutzfahrzeugen und Pkw-Utilities kletterten laut den Marktforschern um acht Prozent. Hier legten auch die Autovermieter zu und meldeten 24,4 Prozent mehr Transporter an. Die Investitionsbereitschaft erklärte Dataforce mit einem anziehenden Logistikgeschäft in der Weihnachtszeit. (mas)

Flottenmarkt

Flottenmarkt wächst um 7,0 Prozent

Mit einem Wachstum von 7,0 Prozent hat der relevante Pkw-Flottenmarkt im November ein deutliches Plus eingefahren. Noch besser lief es im Transportermarkt.

Foto: zilvergolf - stock.adobe.com

Dataforce Marktsegmente Dezember 2019

Relevanter Flottenmarkt mit Spitzenergebnis

Zum Jahresende konnte der Relevante Flottenmarkt nochmal ordentlich an Tempo zulegen. Bei den Neuzulassungen gab es neue Rekordwerte.

Foto: psdesign1 - Fotolia.com

Marktsegmente April 2019

Dataforce: Flottenmarkt wächst um satte 9,2 Prozent

Bei den einzelnen Kanälen gab es starke Verschiebungen. Nur bei den gewerblichen Neuzulassungen ging es bergauf.

Foto: Dataforce

Marktsegmente Juli 2018

Flottenmarkt wieder im Plus, WLTP beginnt zu wirken

Dataforce-Auswertung: Im Juli deutliches Wachstum im Pkw-Segment, während der Transportermarkt nur leicht zunimmt.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!