Image
Im türkischen Gölcük rollt in Kürze ein neuer Elektro-Transporter von Ford vom Band: Der E-Transit Custom.
Foto: Ford
Im türkischen Gölcük rollt in Kürze ein neuer Elektro-Transporter von Ford vom Band: Der E-Transit Custom.

Elektro-Transporter

Ford: Auch der Transit Custom wird elektrisch

Die Neuauflage des Transit Custom wird der zweite Elektro-Transporter von Ford. 2023 soll der Transporter kommen.

Nach dem E-Transit kommt nun dessen kleinerer Bruder E-Transit Custom: Ford will den Transporter der Ein-Tonnen-Klasse ab der zweiten Jahreshälfte 2023 in der Türkei bauen. Die Technik teilt sich das Elektro-Nutzfahrzeug mit dem Nachfolger des VW Transporter Baureihe T6, der dann vom gleichen Band läuft. Viele technische Daten verrät der Hersteller noch nicht, die Reichweite soll aber bei 380 Kilometern liegen, die Anhängelast der des Dieselmodells entsprechen.

Neben einem Kastenwagen wird es eine bestuhlte Kleinbus-Variante geben. Das mittelgroße Nutzfahrzeug-Pärchen zählt zu den insgesamt vier angekündigten neuen E-Lieferwagen. 2024 folgt ein Stadtlieferwagen- beziehungsweise Hochdachkombi-Duo auf Basis des VW Caddy. (Holger Holzer/SP-X/dnr)

Foto: Ford

Elektro-Transporter

Ab 2022: Ford Transit auch elektrisch

Mit dem E-Transit präsentiert Ford seinen ersten vollelektrischen großen Transporter. Vor Ort beim Kunden dient er auf Wunsch auch als Stromquelle.

Foto: Ford

Plug-in-Hybrid im Transporter

Ford Custom jetzt auch als Plug-in-Hybrid

Mit dem Transit und Tourneo Custom rüstet Ford als erster Hersteller auch Transporter mit Plug-in-Hybrid-Technik aus. Ein erster Fahreindruck.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!