Foto: Ford

Konferenzsitze und Mildhybrid

Ford gibt dem Tourneo Custom neue Kaufargumente

Ford motorisiert den Tourneo Custom neu. Die bisherige Top-Motorisierung mit 170 PS wird durch einen 2.0-Liter-Ecoblue-Diesel mit 185 PS ersetzt.

Ford/Dennis Gauert

Die bisherige Top-Motorisierung mit 170 PS wird durch einen 2.0-Liter-Ecoblue-Diesel mit 185 PS ersetzt, der ein maximales Drehmoment von 415 Newtonmetern zur Verfügung stellt. Gleichzeitig soll er etwas Kraftstoff einsparen. Dazu kommt ein 48-Volt-Mild-Hybrid, der im Segment einzigartig ist.


Automatik nur für große Motoren

Wahlweise ist der 2.0-Liter-Ecoblue-Diesel auch mit 130 und 105 PS bestellbar. Alle Motorenvarianten erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Den beiden stärkeren Dieselmotoren mit 130 und 185 PS ist eine Sechs-Gang-Wandlerautomatik vorbehalten. Der 105-PS-Diesel fährt ausschließlich mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe.

Mild-Hybrid soll vier Prozent Kraftstoff einsparen

Beim Mild-Hybrid ermöglicht ein riemengetriebener, integrierter Starter-Generator (BISG) bei der Fahrzeugverzögerung die Rückgewinnung und Speicherung von Energie sowie das Laden eines luftgekühlten 48-Volt-Lithium-Ionen-Akkus. Der Starter-Generator fungiert zugleich auch als Elektromotor und treibt die Nebenaggregate mit an. Dadurch wird eine Kraftstoff-Ersparnis von vier Prozent seitens Ford erwartet. Erhältlich ist der Mild-Hybrid ausschließlich für Modelle mit Schaltgetriebe.

WLAN im Tourneo

Das On-Board-Modem von Fordpass Connect ist nun wahlweise in Kombination mit einem 4-Zoll oder 8-Zoll großen Touchscreen verfügbar. Durch ein eingebautes Modem bleiben der Fahrer und die Passagiere unterwegs online. Ein mobiler WLAN-Hotspot ermöglicht den Internetzugang im Fahrzeug für bis zu zehn Endgeräte.

Neue Services und Assistenten

Flottenbetreiber und gewerbliche Nutzer können mittels Fordpass Connect die Fahrzeugnutzung optimieren und die Betriebskosten durch Angebote wie Ford Telematics und Ford Data Services senken, die beide noch im Jahr 2019 auf den Markt kommen werden.

Die Palette der Assistenzsysteme wurde beim Tourneo Custom durch einen Toter-Winkel-Assistent und eine intelligente adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Verkehrszeichenerkennung erweitert.

Ein aktiver Park-Assistent, bei dem nur noch Gas, Bremse und Schalthebel vom Fahrer bedient werden muss, ist ebenfalls dazu gekommen.

Konferenz im Hinterzimmer

Maximal sind im Tourneo Custom neun Sitzplätze erhältlich. Im hinteren Fahrgastraum können sechs Einzelsitze im Konferenz-Format angeordnet werden – eine einzigartige Konfiguration im Segment der Personentransporter. Einen kurzen und einen langen Radstand liefert Ford ebenso wie eine Shuttle-Bus-Variante mit der Sitzkonfiguration 2-2-3.

Ausstattungen neu kombiniert

Die höchste Ausstattungsvariante heißt in Deutschland "Titanium X". Zum serienmäßigen Lieferumfang gehören unter anderem eine Ausstattung in Voll-Leder, das Ford Sync-3-Konnektivitätssystem mit Navigation und 8-Zoll-Touchscreen, eine Rückfahrkamera und, in Kombination mit dem 185 PS-Dieselmotor, Bi-Xenon-Scheinwerfer.

Die Ausstattungsvariante "Sport" kombiniert die Top-Motorisierung mit einem Sport-Styling-Paket inklusive GT-Streifen auf der Motorhaube und exklusiven 17-Zoll-Leichtmetallrädern sowie einer Teil-Leder-Polsterung im Innenraum.

Ford speckt beim Transit ab

Transit-Modellpflege hat 80 Kilogramm mehr Nutzlast

Der Zwei-Tonnen-Transporter Transit von Ford verfügt mit der Modellpflege künftig über zu 80 Kilogramm mehr Nutzlast.

Jetzt wird's sportlich

Ford bietet Transporter mit Rennstreifen

Ford kleidet seine Transit-Familie in Rennstreifen. Die Transporter Transit Custom, Connect und Courier sind ab sofort als Sport-Versionen erhältlich.

Facelift für vierte Generation

Kia setzt beim Sportage auf die Dieselkarte

Für viele Flottenmanager ist das wohl eine eher gute Nachricht: Gleich zwei neue Dieselmotoren kommen nach der Überarbeitung des Kia Sportage zum Einsatz.

Transporter

Update für Tourneo Courier und Connect

Nach dem Transit frischt Ford nun auch die Vans Tourneo Connect und Tourneo Courier optisch und technisch auf. Direkt kaufen kann man die beiden allerdings noch nicht.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!