Foto: Ford-Werke

Flottenjahr 2019

Ford: Mehr Zulassungen im Gewerbekunden-Geschäft

Ford hat im Jahr 2019 im Flottenmarkt zugelegt. Für das neue Jahr planen die Kölner eine Elektrizierungsoffensive.

Inhaltsverzeichnis

Ford hat das Jahr 2019 im Gewerbekunden-Geschäft erfolgreich abgeschlossen: Der Automobilhersteller aus Köln setzte im vergangenen Jahr rund 66.500 Pkw und etwa 36.400 Nutzfahrzeuge im Gewerbekunden-Segment ab. Im Vergleich zu 2018 legte Ford damit im Pkw-Bereich um 16,1 Prozent und im Nutzfahrzeug-Bereich um 7,9 Prozent zu.

Elektrifizierungs-Offensive bei Ford

Reine E-Autos und Plug-in-Hybride gab es bei Ford bislang wenig. Das soll sich nun ändern.
Artikel lesen >

Die Modelle mit den meisten Zulassungen

Im Pkw-Bereich konnten vor allem folgende Modelle punkten: der Ford Focus mit 21.000 Zulassungen (plus 36,4 Prozent), Ford Kuga (10.000 Zulassungen, plus 16,1 Prozent), der Ford Fiesta mit 9.700 Zulassungen (plus 8,9 Prozent) sowie Ford Ecosport mit 2.300 Zulassungen (plus 32,5 Prozent).

Bei den Nutzfahrzeugen waren über alle Segmente die Baureihen Ford Transit (23.400 Zulassungen, plus zwei Prozent), Ford Transit Custom (17.800 Zulassungen, plus sieben Prozent) und Ford Ranger (10.000 Zulassungen, plus 25 Prozent) besonders erfolgreich.

"Lokale Gefahrenwarnung" bei Ford

Das System informiert Autofahrer über vorausliegende Gefahren wie Staus, Unfälle, Hagelschauer oder Erdrutsche. Im neuen Ford Puma ist es bereits serienmäßig enthalten.
Artikel lesen >

"Wir konnten sowohl bei Pkw und insbesondere bei den Nutzfahrzeugen stärker als der Gesamtmarkt wachsen", sagt Claudia Vogt, Direktorin des Flotten-, Remarketing- und Nutzfahrzeug-Geschäfts der Ford-Werke. "Es freut uns besonders, dass wir sowohl bei kleineren Gewerbekunden als auch bei Großkunden stark zulegen konnten."

14 elektrifizierte Modelle bis Jahresende

Ford will bis Jahresende 14 elektrifizierte Modelle auf den Markt bringen. Für jede Baureihe will der Autobauer mindestens eine elektrifizierte Version anbieten. So setzt das Unternehmen bei kleineren und mittleren Baureihen wie Ford Fiesta, Ford Puma und Ford Focus vor allem auf Milde-Hybride.

Bei der neuen Ford-Kuga-Generation, die im April auf den Markt kommt, und Baureihen wie Mondeo, S-Max und Galaxy sind den Angaben zufolge Vollhybride geplant. Ford will sein Antriebs-Portfolio zudem um Plug-in-Hybride erweitern. Noch in diesem Jahr soll auch der vollelektrische Ford Mustang Mach-E auf den Markt kommen. (cr)

Branchengespräch

"Stellen uns komplett neu auf"

Neue SUV-Modelle, viel Hybrid – es tut sich viel bei Ford. Gewerbekundenchefin Claudia Vogt im Gespräch mit bfp fuhrpark & management.

Aktion für Flottenkunden

Ford-Gewerbewochen im März und April

Drei Modelle stehen im Mittelpunkt der Aktion. Daneben hat Ford noch weitere Leasing- und Finanzierungsangebote im Programm.

Markenausblick Ford

Ford will bei Elektrifizierung durchstarten

Bis 2022 planen die Kölner die Einführung von 16 reinen Elektroautos sowie 24 Hybriden und Plug-in-Hybriden.

bfp Fuhrpark-FORUM 2019

Elektrorevolution

Rolf Krücker von Ford im Video über neue E-Modelle, die Testflotte auf dem bfp Fuhrpark-FORUM 2019 und Gewerbekundenangebote der Kölner.

Whitepaper Alternative Antriebe

Whitepaper Alternative Antriebe

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema Alternative Antriebe für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!