Foto: obs/Ford-Werke GmbH

Gütesiegel der "Aktion Gesunder Rücken"

Ford sorgt für mehr Rückenkomfort

Für mehrere Baureihen sind künftig Ergonomie-Sitze im Angebot. Das ist ein Vorteil für Vielfahrer, aber auch sehr große und sehr kleine Fahrer profitieren davon.

Inhaltsverzeichnis

Rückenfreundliche Ergonomie-Sitze für Fahrer und Beifahrer sind künftig für die drei Baureihen Mondeo, S-Max und Galaxy lieferbar: ab September für Ford S-Max und Ford Galaxy beziehungsweise ab Oktober für den Ford Mondeo. Das hat der Kölner Autobauer Ford bekannt gegeben. Die "Aktion Gesunder Rücken" (AGR e.V.) hat den neuen Ergonomie-Vordersitzen ihr AGR-Gütesiegel "Geprüft & empfohlen" verliehen.

Ford will bei Elektrifizierung durchstarten

Bis 2022 planen die Kölner die Einführung von 16 reinen Elektroautos sowie 24 Hybriden und Plug-in-Hybriden.
Artikel lesen >

Sitze sind 18-fach einstellbar

Sie sind auch für die aktuelle Generation des Ford Focus verfügbar und lassen sich jeweils 18-fach einstellen. Das zahlt sich vor allem auf längeren Strecken aus. Die Sitze haben zusätzlich eine Lendenwirbelstütze, die vierfach elektrisch adaptiert werden kann. Das ermöglicht eine individuelle Anpassung des unteren Lehnenbereichs an den Rücken.

Hinzu kommen eine ausziehbare Oberschenkelauflage sowie Kopfstützen mit ebenfalls vier Einstellmöglichkeiten, die den Nacken entlasten. Insgesamt ergibt sich eine angenehme und gesunde Sitzhaltung.

Gesundheit im Auto: mehr als nur gute Sitze

Das Fahrzeug ist ein Arbeitsplatz – und der verdient genauso viel Aufmerksamkeit wie ein Schreibtisch. Das können Fuhrparkmanager tun.
Artikel lesen >

Sitze passen sich dem Fahrer an

Diese verhilft Kilometer-Königen mit einer Körpergröße über 1,90 Metern ebenso wie deutlich kleineren Menschen sowie Personen mit kurzen oder langen Beinen zu ermüdungsfreieren Fahrten. Die neuen Ergonomie-Vordersitze von Ford passen sich also dem Fahrer an - und nicht umgekehrt.

"Wir senden mit diesem Angebot auch die klare Botschaft, dass diese drei Baureihen für unser europäisches und deutsches Geschäft weiterhin wichtige Bausteine sind", sagt Hans Jörg Klein, Geschäftsführer Marketing und Verkauf der Ford-Werke GmbH. "Alle diese drei im CD-Segement angesiedelten Baureihen haben, wie der Ford Mondeo, unlängst eine umfangreiche Überarbeitung bekommen, oder werden sie, wie Galaxy und S-Max, demnächst erhalten." (Red./cr)

Foto: Martina Göres - bfp

Mini-SUV

Škoda Kamiq: Der Dritte im Bunde

Raumgefühl und Fahrkomfort werden bei Škoda von jeher groß geschrieben. Auch der neue Kamiq bietet mehr Platz als viele seiner Konkurrenten.

Foto: Choice GmbH

Kooperationsprojekt

Mazda stoppt Carsharing

Seit 2018 bot Mazda zusammen mit der Deutschen Bahn, Choice und Lidl stationäres Carsharing an. Nun ziehen sich die Japaner aus dem Projekt zurück.

Foto: Kia

Personalie

Kwang Hyuk Kim neuer Deutschland-Chef von Kia

Sein Vorgänger Duk Hwa Jung übernimmt Kims bisherige Position als Vize-Präsident Business Strategy von Kia Motors Europe.

Foto: RS-Studios - stock.adobe.com

Intelligente Speicherlösungen

Alliance Ventures will sich an "The Mobility House" beteiligen

Die Risikokapitaltochter der Automobil-Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi wird künftig mit dem Start-up unter anderem Energiespeichersysteme aus E-Autobatterien vermarkten.

hintergrundgrafik

bfp SONDERHEFT jetzt verfügbar!

Betriebliche Mobilität 2019

Best Practices und Interviews rund um die Themen Fahrzeuge, Mobilitätsbudget, Carsharing, Diensträder und vieles mehr...
DIGITALES MAGAZIN JETZT LESEN

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!