Foto: Volvo Car Germany

Full-Service-Leasing

Generali neuer Versicherungspartner von Volvo

Volvo kooperiert bei seinem sogenannten Schwedenleasing künftig mit dem Erstversicherer Generali in Deutschland.

Volvo Car Insurance Services, VCIS Germany GmbH, hat einen neuen Versicherungspartner für das "Schwedenleasing". Zum Jahresbeginn 2020 kooperiert der schwedische Importeur exklusiv mit dem Erstversicherer Generali.

Full-Service-Leasing

Das "Schwedenleasing – Full Service Mobility" ist über die deutschen Volvo-Partner für jedes Modell der schwedischen Marke erhältlich. Es umfasst ein Full-Service-Angebots, wie beispielsweise Wartung, Reifenersatz, Tankkarte und Versicherung, die ab sofort über Generali in Deutschland abgedeckt wird. Die Kunden können sich die verschiedenen Module passend zu ihren individuellen Bedürfnissen zusammenstellen. Die Kosten für die Kfz-Versicherung werden als Flatrate-Tarif über die gesamte Vertragslaufzeit in die Leasingrate integriert.

Volvo setzt konsequent auf Elektrifizierung

Volvo zieht Bilanz über das Geschäftsjahr und rüstet sich für die Anforderungen der Zukunft. Das hat der schwedische Importeur vor.
Artikel lesen >

Generali bietet ein Service- und Schadenmanagement inklusive einer Hotline mit Ansprechpartnern für die Kunden und die Volvo-Vertragspartner. "Zusammen mit Volvo werden wir an innovativen und zukunftsfähigen Lösungen im Kfz-Versicherungsgeschäft arbeiten, die über unser bisheriges Produktangebot hinausgehen", sagt Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG.

Risikoträger bei der Kooperation mit der VCIS Germany GmbH ist die Dialog Versicherung AG, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Generali Deutschland AG. (cr)

hintergrundgrafik

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!