Foto: Ssangyong

SSangyong macht den Musso größer

"Grand" steht jetzt für "lang"

Beim Musso legt Ssangyong ein paar Zentimeter drauf: Die Ladefläche ist beim Musso Grand nun 1,61 Meter lang und ab 27.134 Euro zu haben.

Inhaltsverzeichnis

Der asiatische Pick-up Ssangyong Musso wird um eine Grand-Variante erweitert. Sie verlängert die Ladefläche um 31 Zentimeter auf insgesamt 1,61 Meter. Mit einer Gesamtlänge von 5,40 Metern wächst der Musso damit in Richtung von Navara, L200 und Co. Eine Tonne Zuladung versprechen die Chinesen für den Musso Grand. Mit an Bord in dem 27.134 Euro teuren Pick-up sind auch eine Dachreling und ein Sperrdifferential.

Viele Extras an Bord

Erhältlich ist der Musso Grand in den Ausstattungsvarianten Crystal, Quartz und Sapphire. Das Basismodell Crystal verfügt über eine Bergabfahr- und Berganfahrhilfe, elektrisch einklappbare Außenspiegel mit LED-Blinkern, einen Tempomat sowie ein Infotainmentsystem mit DAB+, MP3 und Bluetooth-Funktion. Ebenso an Bord ist auch ein Licht- und Regensensor sowie eine beheizbare Frontscheibe, eine Klimaanlage und Nebelscheinwerfer. Die höheren Ausstattungsniveaus beherbergen ein automatisches Notbremssystem mit Frontkollisionswarner, einen Spurverlassens- und Querverkehrswarner sowie einen Spurwechsel-, Totwinkel- und Fernlichtassistenten.

Angetrieben wird der Musso Grand durch einen 2,2-Liter-Turbodiesel mit 181 PS. Wahlweise ist er mit Hinterradantrieb, zuschaltbarem Allradantrieb und Getriebeuntersetzung sowie Sperrdifferential kombiniert. Die Kraftübertragung übernehmen wahlweise Schalt- oder Automatikgetriebe mit jeweils sechs Gängen/Stufen. (dg)

Im Test von bfp Fuhrpark

SsangYong Musso: komfortables Arbeitstier

Der koreanische Pick-up bietet vieles, was man auf und abseits der Baustelle braucht. Auch beim Preis macht der SsangYong Musso keinen schlechten Eindruck.

Kaufberatung

Opel Grandland X: SUV-Zuwachs für den Fuhrpark

In Sachen Platz und Ausstattung lässt der Opel Grandland X in seinem Segment kaum einen Wunsch offen. Liest man die Optionsliste genau, kann man sogar sparen.

Test Mitsubishi L200 2.2 DI-D 4x4

L200 Facelift: Mitsubishi macht auf Megatron

Das Facelift des Mitsubishi L200 ist zur Hälfte ein Neuaufbau und mit 26.966 Euro Basispreis sehr günstig. bfp ist den Japan-Pick-up gefahren.

Fahrbericht Nissan Navara N-Guard 2.3 dCi 4x4

Oh wie schön ist Navara

Um auch für die höheren Ränge einen ausgezeichneten Sitzplatz zu bieten, ist der Navara seit der IAA Nutzfahrzeuge 2018 auch als N-Guard zu bekommen. Wir haben ihn gefahren.

Whitepaper E-Mobilität

Whitepaper E-Mobilität

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema E-Mobilität für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!