Foto: HSBC

Betriebliche Mobilität

HSBC Deutschland kooperiert mit Company Bike

Mitarbeiter der HSBC Deutschland können ab jetzt mit dem Dienstfahrrad zur Arbeit fahren und nach drei Jahren entscheiden: Rad übernehmen oder wieder abgeben.

Mitarbeiter der HSBC Deutschland haben ab sofort die Möglichkeit, über den Dienstfahrrad-Leasinganbieter Company Bike Fahrräder zu nutzen - und zwar bis zu Räder ihrer Wahl.

Leasingrate geht vom Bruttogehalt ab

Das funktioniert so: Drei Jahre lang wird den Mitarbeitern der Bank das Wunschrad zur Verfügung gestellt. Die monatliche Leasingrate für das Firmenfahrrad wird vom Bruttogehalt einbehalten. Nach 36 Monaten können die Mitarbeiter entscheiden, ob sie das Fahrrad übernehmen oder zurückgeben möchten.

Sicherheit für Radfahrer: ADAC prüft Großstädte

Der ADAC hat sich 120 Routen in zehn deutschen Großstädten angeschaut. Wie sicher sind sie für Radfahrer? Das Ergebnis ist gemischt.
Artikel lesen >

Die Initiative bietet die Möglichkeit, bis zu 40 Prozent gegenüber einem Privatkauf zu sparen. Die Bestellung der Firmenräder wird über ein individuelles Online-Portal abgewickelt. Darüber hinaus gibt es Vorträge vor Ort und eine persönliche Beratung, um jeden Mitarbeiter auf das passende Wunschrad zu setzen.

"Übergang in eine CO2-arme Zukunft"

"HSBC Deutschland unterstützt auf verschiedenen Wegen den Übergang in eine CO2-arme Zukunft", sagt Carola von Schmettow, Sprecherin des Vorstands von HSBC Deutschland. "Die Firmenfahrräder sind eine weitere Initiative auf dem Weg dorthin." (cr)

Dienstrad

Dienstradleasing wird digital

Anbieter Company Bike Solutions setzt auf die Automatisierung von Serviceprozessen, um Firmenradprogramme für Unternehmen einfacher zu gestalten.

Dienstrad

Gutes Dienstrad nicht teuer

Dienstwagen, klar, aber Dienstfahrrad? Anbieter wie Jobrad mit E-Bike Leasing inklusive Gehaltsumwandlung sind bei Firmen gefragt. Und das nicht ohne Grund.

Welche steuerlichen Vorteile hat ein Dienstrad?

„Ich fahr so gerne Rad. Wenn die Sonne scheint, die Winde wehn, und die Andern dumm an der Ampel stehn“ – Peter Petrel wusste schon 1978 die Vorteile der Fortbewegung mit dem Drahtesel zu besingen. In dem Jahr findet übrigens auch die erste Pressekonferenz einer Organisation namens BDL statt – dem Bund Deutscher Leasingunternehmen. Zwar werden dabei „Straßenfahrzeuge“ unter den Leasinganlagen namentlich erwähnt, dass man dareinst aber auch Fahrräder würde verleasen können, auf die Idee dürfte damals noch niemand gekommen sein.

Nachfrage steigt stetig

Diensträder: Hoffen auf die 0,5-Prozent-Regel

Die weiterhin bestehende Ein-Prozent-Regelung beim geldwerten Vorteil für den Großteil der Räder stößt vor allem bei den Leasinggebern auf Kritik.

hintergrundgrafik

bfp SONDERHEFT jetzt verfügbar!

Betriebliche Mobilität 2019

Best Practices und Interviews rund um die Themen Fahrzeuge, Mobilitätsbudget, Carsharing, Diensträder und vieles mehr...
DIGITALES MAGAZIN JETZT LESEN

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!