Foto: Hyundai

Für Komfort und Sicherheit

Hyundai führt neues Telematiksystem Blue Link ein

Per Smartphone-App können viele Prozesse im Fahrzeug digital gesteuert werden. Der Autohersteller will Blue Link schrittweise in die verschiedenen Baureihen einführen.

Inhaltsverzeichnis

Hyundai Motor führt mit Blue Link ein neues Telematiksystem für seine Pkw-Modelle ein. Dies informiert den Nutzer vor Fahrtantritt auf dessen Smartphone über wichtige Fahrzeugdaten. Das soll die Sicherheit und den Bedienkomfort für den Fahrer steigern.

App für Android und Apple entwickelt

Die Nutzung vieler Funktionen von Blue Link sind über eine von Hyundai entwickelte App für Android- und Apple-Smartphones möglich. Über die App findet der Anwender relevante Daten zu seinem Fahrzeug wie Nachrichten, vorhandene Reichweite, Batterieladezustand und Fahrzeugposition.

Neuer Geschäftsführer bei Hyundai

Jürgen Keller ist neuer Geschäftsführer bei Hyundai. Der Vertriebsprofi möchte vor allem zukünftige Mobilitätslösungen vorantreiben und Wachstumschancen erschließen.
Artikel lesen >

Der Nutzer kann seine nächste Route über die App zusammenstellen und direkt von zu Hause oder dem Büro aus an das Navigationssystem seines Fahrzeugs senden. Alle Ziele können auch per WhatsApp, E-Mail oder Kurznachricht an Freunde oder Kollegen versendet werden.

Wagen vorheizen via App

Über die Blue Link App kann der Fahrer auch seinen Wagen vorheizen oder kühlen (nur für batterieelektrische Elektrofahrzeuge), Scheiben-, Spiegel- und Lenkradheizung einschalten, die Zentralverriegelung ver- und entriegeln, Licht und Hupe aktivieren.

Volle Konzentration auf alternative Antriebe

Bis Ende des kommenden Jahres will Hyundai die Erneuerung der Modellpalette abschließen – und setzt dabei verstärkt auf alternative Antriebe.
Artikel lesen >

Außerdem überprüft Blue Link alle Fahrzeugsysteme in Echtzeit und meldet auf Abfrage mögliche Fehler. Zu diesem Fahrzeug-Report gehören beispielsweise Reifendruck, Airbag, Bremsen, Antriebs- und Assistenzsysteme und bei Fahrzeugen mit elektrischen Antrieben auch die Batterie. Daneben gibt es weitere Funktionen wie eCall, Reiseaufzeichnung, Stauwarnungen und Routenempfehlungen.

Hyundai wird Blue Link schrittweise in verschiedene Baureihen einführen. Bereits ab Sommer 2019 ist das System in der neuen Modellgeneration des Hyundai Ioniq zu haben, ab September im Brennstoffzellenfahrzeug Hyundai Nexo und ab Oktober beispielsweise im Hyundai Kona Elektro. Weitere Baureihen folgen ab 2020. (Red./cr)

Hyundai Kona Hybrid und Ioniq Elektro

Neue attraktive Stromer von Hyundai

Beim Thema Elektromobilität ist Hyundai vorn mit dabei. Ab Oktober ergänzen der neue Kona Hybrid und der überarbeitete Ioniq Elektro die Produktpalette.

Teil 2 der bfp-Serie

Konnektivität im Dienstwagen - das bieten europäische Autobauer

Infotainment gewinnt an Bedeutung, wie auch die Ausstattung von Flottenfahrzeugen zeigt. Was wird bei europäischen Importeuren geordert? Was gibt es in Serie?

Erste Ausfahrt im Stromer

Der Hyundai Kona fährt jetzt auch elektrisch

Nach dem Brennstoffzellen-Auto Nexo rollt nun mit dem Hyundai Kona Elektro auch ein SUV im B-Segment mit batterieelektrischem Antrieb an.

Präsentation auf der IAA

Opel stellt Konnektivitätssystem Connect vor

Opel Connect kann ab sofort bestellt werden und bietet Funktionen wie Live-Navigation, automatischen Notruf und eine Fernbedienung via App.

hintergrundgrafik

bfp SONDERHEFT jetzt verfügbar!

Betriebliche Mobilität 2019

Best Practices und Interviews rund um die Themen Fahrzeuge, Mobilitätsbudget, Carsharing, Diensträder und vieles mehr...
DIGITALES MAGAZIN JETZT LESEN

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!