Die Skateboard-Plattform mit Uni-Wheel-Antrieb (rechts) erlaubt Karosserieaufbauten mit mehr Platz
Foto: Hyundai
Die Skateboard-Plattform mit Uni-Wheel-Antrieb (rechts) erlaubt Karosserieaufbauten mit mehr Platz

Elektromobilität

Hyundai stellt neues Radkonzept für E-Autos vor

Mit „Uni Wheel“ hat der südkoreanische Autokonzern Hyundai jetzt sein neues Radkonzept für Elektroautos vorgestellt, das ein großes Spektrum abdecken soll.

Wegweisend und platzsparend zugleich: Mit dem „Uni Whee“l hat der koreanische Autokonzern Hyundai ein Radkonzept vorgestellt, bei dem sich raumgreifende Antriebskomponenten wie Getriebe, Antriebswellen und Motor kompakt in und ums Rad gruppieren lassen. Das „Uni Wheel“-Konzept schafft damit größere Gestaltungsmöglichkeiten und Freiräume für Fahrgastzellen oder Laderaum künftiger E-Fahrzeuge der Marken Kia, Hyundai und Genesis. Wichtigste Komponente ist ein Hohlrad mit integriertem Planetengetriebe, das zentral in Fahrzeugrädern nahezu jeder Größe Platz findet. Zum Getriebe führt wiederum eine kurze Antriebswelle, die ein radnah montierter E-Motor antreibt. Über die Welle gelangt die Kraft des Motors an ein zentrales Sonnenrad, das wiederum in Ritzel greift, die das mit dem Rad verbundene Hohlrad rotieren lassen.

Vom Transporter über People Mover bis zum Sportwagen

Die auch bei den meisten aktuellen E-Autos raumgreifende Antriebseinheit aus Motor, Getriebe, Antriebswellen und Gleichlaufgelenken lässt sich so deutlich kompakter darstellen. Bei den mittlerweile üblichen Skateboard-Architekturen mit einer Traktionsbatterie im Unterboden entfallen also die platzraubenden Antriebskomponenten an den Achsen. Entsprechend lassen sich in der Unterkonstruktion größere Akkupakete unterbringen. Außerdem lassen sich Karosserieaufbauten realisieren, die innen mehr nutzbaren Raum für Gepäck und Passagiere bieten. Wann auf welchen Märkten und welchen Fahrzeugtypen diese Antriebslösung zum Einsatz kommen könnte, hat Hyundai noch nicht verraten. Ein im Rahmen der Präsentation des Uni Wheels veröffentlichtes Video zeigt ein großes Fahrzeugspektrum, dass vom Kleintransporter über People Mover bis zum Sportwagen reicht. (SP-X/MN)

Personalien

Neuer CEO bei Hyundai Deutschland

Der südkoreanische Autokonzern hat Ulrich Mechau zum neuen President und CEO von Hyundai Motor Deutschland ernannt. Er folgt auf Wang Chul (William) Shin.

    • Personalien
Die Hyundai Motor Group will das EV-Angebot der Marken Kia, Hyundai und Genesis deutlich ausbauen. Noch in diesem Jahr kommt zum Beispiel der neue Kia EV9.

Elektromobilität

Hyundai will zur Nummer 3 aufsteigen

Der südkoreanische Hersteller Hyundai steckt sich ambitionierte Ziele, plant mehr als 30 neue E-Autos. Bis 2030 will Konzern drittgrößter Stromer-Produzent sein.

    • eHUB, Elektro-Antrieb, Fuhrparkmarkt, Marktübersicht, SUV
Der aufgefrischte Hyundai i10 ist ab 16.000 Euro zu haben.

Kleinstwagen

Facelift für Hyundai i10

Der südkoreanische Autobauer Hyundai hat seinen Stadtfloh i10 auf die Schönheitsfarm geschickt. Der geliftete Kleinstwagen rollt im Sommer zu den Händlern.

    • Firmenwagen, Fuhrparkmanagement, Kleinwagen
Hyundai bereitet den Start der nächsten Santa-Fe-Generation vor.

Generationswechsel

Neuer Hyundai Santa Fe zeigt Kante

Bei der neuesten Auflage seines SUV-Flaggschiffs Santa Fe setzt der südkoreanische Autobauer auf kantige Formen.

    • Firmenwagen, Fuhrparkmarkt, Hybrid-Antrieb, SUV

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!