E-Mobilität auch bei Nutzfahrzeugen im Fokus: die IAA Transportation 2022 in Hannover.
Foto: Christian Frederik Merten
E-Mobilität auch bei Nutzfahrzeugen im Fokus: die IAA Transportation 2022 in Hannover.

Nutzfahrzeugmesse

IAA Transportation: Alles auf Strom

Auch bei Nutzfahrzeugen gewinnt die E-Mobilität an Fahrt. Gerade im Transporter-Segment, wie die IAA Transportation zeigte. Eine Bilderstrecke.

Vier Jahre ist es her, dass sich die Nutzfahrzeug-Branche zur IAA in Hannover traf. Die Messe 2020 fiel coronabedingt ins Wasser, nun aber war es wieder so weit: Vom 20. bis 25. September drehte sich in der niedersächsischen Landeshauptstadt alles um Transporter, Lkw und Co. Wichtige Transporterhersteller wie der Stellantis-Konzern oder Mercedes-Benz Vans waren zwar nicht mit eigenem Stand in Hannover vertreten. Ein Mangel an Neuheuten konnten die Besucherinnen und Besucher im Segment aber nicht beklagen. Etablierte Hersteller wie Ford, Iveco, Renault oder VW Nutzfahrzeuge fuhren komplett neue Modelle oder neue Antriebe vor, dazu kamen Transporter-Neulinge, die sich ebenfalls auf der IAA präsentierten. Den meisten Neuheiten gemein: Zumindest eine Version mit Elektroantrieb. Welche neuen Transporter auf der IAA genau zu sehen waren, zeigen wir Ihnen in unserer Bilderstrecke.

Elektro-Transporter wie der neue Ford E-Transit Custom standen auf der IAA in Hannover im Mittelpunkt.
Mit der IAA-Premiere Trafic E-Tech Electric hat Renault jetzt in jedem Transporter-Segment eine Elektro-Variante im Programm.
Den Master gibt es im Rahmen des Joint Ventures Hyvia künftig auch mit Brennstoffzellenantrieb.
Bei VW Nutzfahrzeuge stand unter anderem die zweite Generation des Amarok im Rampenlicht. Er basiert …
… auf dem neuen Ford Ranger, der in Hannover ebenfalls zu sehen war. Und das auch gleich in der Lifestyle-Variante Raptor (rechts).
Den neuen Transit Custom brachte Ford übrigens auch mit konventionellen Verbrennern mit nach Hannover. Auch ein Plug-in-Hybrid ist wieder geplant.
Ebenfalls bei Ford zu sehen: der neue Tourneo Connect. Er steht auf der Basis des …
… VW Caddy, der auf der IAA in der neuen Erdgas-Version TGI zu sehen war.
Cenntro stellte den Logistar 260 in Hannover aus.
Die SAIC-Marke Maxus kam mit dem vollelektrischen Pick-up T90 nach Hannover.
Außerdem gab es bei Maxus den ebenfalls vollelektrischen People Mover Mifa 9 zu sehen.
Auch das Thema Umbauten stand in Hannover im Rampenlicht. Beliebtes Demonstrations-Objekt war der neue VW ID.Buzz, hier ein Umbau für Miele auf dem VW-Stand. 
VW experimentierte auch mit einem Koffer auf ID-Buzz-Basis. In Hannover zu sehen als Studie.
Auch b ei Bott gab einen umgebauten ID.Buzz zu sehen. 
Aber nicht nur, die Schwaben präsentierten auch andere Lösungen, darunter Pkw-Ausbauten für den urbanen Einsatz.
Sortimo-Ausbaulösung für den neuen VW ID.Buzz.
Neuer E-Cyanter von Daimler-Trucks-Tochter Fuso.
7,5-Tonner Electric Light Truck: Weitere Maxus-Premiere auf der IAA.
Bei Iveco war erstmals der neue batterieelektrische Daily – hier mit Kofferaufbau – zu sehen.
Zusammen mit Hyundai plant Iveco außerdem eine Brennstoffzellen-Version des Daily.
Neue Player wie der chinesische Hersteller Dongfeng prägten die IAA 2022 ebenfalls stark.
Im Trend: Kleine E-Transporter für das urbane Umfeld wie hier auf dem Sevic-Stand.

Neuzulassungen lassen aufhorchen

Dataforce: Am Transportermarkt geht es weiter bergauf

Der Markt für Transporter und leichte Nutzfahrzeuge ist seit Jahren stabil. Aber es gibt Bewegung. Das zeigt die Analyse von Dataforce.

    • Marktübersicht, Transporter, Statistiken
VW Crafter: Auf ihn warten Kunden nun im Schnitt zwölf Monate. Der e-Crafter kann aktuell gar nicht mehr bestellt werden.

Verfügbarkeit von Nutzfahrzeugen

Transporter-Lieferzeiten: Bares für Rares

Die Liefersituation für leichte Nutzfahrzeuge erholt sich nur langsam. Transporter bleiben also vorerst teuer und schwer zu bekommen.

    • Fuhrparkmanagement, Transporter
Der VW e-Crafter ist in Hannover derzeit nicht mehr bestellbar. 

Transporter-Zulassungen

Transporter sind ein Jahr im Rückstand

Das Loch bei der Versorgung mit Nutzfahrzeugen konnte ACEA besonders bei Transportern unter 3,5 Tonnen ausmachen.

    • Transporter, Zulassungszahlen
peugeot-e-partner.jpeg

Transporter-Neuheiten

Diese neuen Transporter kommen noch 2021

Auch auf dem Transporter-Markt ist noch einiges los in diesem Jahr. Wir sagen, welche neuen Nutzfahrzeuge noch 2021 auf die Straße rollen.

    • Kombis und Kastenwagen, Transporter

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!