Foto: ©DragonImages - stock.adobe.com

VDI-Umfrage

Ingenieure: Leichte E-Mobile statt Auto

Laut einer Umfrage unter Mitgliedern des VDI werden leichte E-Fahrzeuge die Mobilität in der Stadt in naher Zukunft verändern.

Über 70 Prozent der 1.700 befragten VDI-Mitglieder können sich vorstellen, zukünftig für ihren täglichen Arbeitsweg im Stadtverkehr Fahrzeuge der leichten E-Mobilität zu nutzen. Das ergab eine Befragung der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik. Zu den leichten E-Mobilen zählen E-Tretroller, E-Motorroller, E-Lastenfahrräder und E-Bikes.

Erster E-Scooter von Mercedes

Der elektrische Tretroller wurde gemeinsam mit Micro entwickelt. Er kommt voraussichtlich Anfang 2020 auf den Markt.
Artikel lesen >

Entscheidende Faktoren für die Umstellung

Die Mitglieder des VDI weisen jedoch auf wichtige Faktoren hin, die maßgebend für die Nutzung alternativer Verkehrsmittel anstelle des Autos sind: das Wetter, eine gut ausgebaute Infrastruktur sowie die Reichweite der leichten E-Fahrzeuge. Aber auch genügend Radwege, bewachte Parkplätze und Lademöglichkeiten sind wichtige Kriterien. Auch der Wohnort ist ausschlaggebend: Denn aus der Umfrage geht hervor, dass nur knapp 20 Prozent der Teilnehmer aus dem ländlichen Raum bereit wären, ihren Arbeitsweg mit E-Mobilen zurückzulegen. 68 Prozent der Befragten können sich eine Kombination aus verschiedenen Verkehrsmitteln vorstellen.

Das Alter stellt keinen Faktor für das Zustimmen oder Ablehnen der Nutzung leichter E-Mobile dar: über 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, noch keine Erfahrungen mit E-Tretrollern zu haben, aber offen gegenüber neuen alternativen Verkehrsmitteln zu sein. (et)

Mobilitätswende

Umfrage: Die Hälfte würde aufs Auto verzichten

Viele Deutsche sind laut einer Umfrage bereit, auf andere Verkehrsmittel auszuweichen. Das knüpfen sie aber an Bedingungen.

ZHAW und Juice Technology

Studie: Zusammenhang von Ladesituation und E-Auto-Nutzung

Das sind die Ergebnisse der gemeinsamen Umfrage der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) und Juice Technology.

Expertengespräch zur Future Mobility

"Autofahren bald nur noch auf Nürburgring oder Kirmes"

E-Mobilität, autonomes Fahren – was bewegt uns heute, was morgen? Experten auf dem bfp Fuhrpark-FORUM wagen einen Blick in die Glaskugel.

Neue Aral-Studie

Trendumkehr: Pendler fahren wieder mehr Auto

Laut einer Aral-Studie halten die meisten das Auto für flexibel und bequem. Jeder Zweite kann sich im Berufsverkehr sogar entspannen.

Whitepaper Alternative Antriebe

Whitepaper Alternative Antriebe

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema Alternative Antriebe für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!

Hier wird dann der random embed adition Banner reingeladen