Image
Foto: New Africa - stock.adobe.com

Lademanagement

Itron integriert Charge Pilot in EV-Softwarelösung

Der amerikanische Technologiekonzern greift bei seiner neuen EV-Softwarelösung auf Charge-Pilot von The Mobility House zurück.

Flotten- und Netzbetreiber erhalten so eine Lösung zur lokalen Steuerung der Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen, die auch Anwendungen wie Vehicle-to-Grid unterstützt. Charge-Pilot lässt sich dank offener Schnittstellen nahtlos in die Cloud-basierte Lösung von Itron integrieren. Flotten- und Netzbetreiber erhalten so eine Lösung zur effizienten, lokalen Steuerung der Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen.

Charge-Pilot berücksichtigt Fahrtrouten, Batterielebensdauer und -kapazität sowie lokale Stromtarife zur Optimierung der Ladeleistung. Zudem ermöglicht es die Integration dezentraler Energieerzeuger wie Solar- und Speicheranlagen. Die Integration erfolgt sowohl für den amerikanischen als auch den europäischen Markt. Itron und The Mobility House streben gemeinsam den Aufbau eines dezentralen Energienetzes an.

Als Teil seines End-to-End-Lösungsangebots arbeitet Itron mit Technologiepartnern weltweit zusammen und integriert in seine Software-as-a-Service-Plattform neben Charge-Pilot von The Mobility House weitere Partnerangebote von Amazon Web Services, Geotab, Microgrid Labs, der Meteomatics und Heliox. (deg)

Image
Foto: Vimcar

Telematik

Vimcar integriert Fahrverhaltenanalyse

Der Telematikanbieter nimmt die KI-gestützte Fahrverhaltenanalyse von Zendrive in seine Software-Suite „Vimcar Fleet“ auf.

Image
FordLiive_Telematics_Essentials.jpeg
Foto: Ford

Kostenfreie Erweiterung

Ford integriert Wartungszustand in Telematik-Lösung

Die Kölner bieten eine kostenlose Softwareerweiterung mit bis zu 4.000 Wartungsparametern für Fuhrparkmanager an. 

Image
Fuhrpark_Umfrage_Uebersicht.jpeg
Foto: Oleksandr - stock.adobe.com

Fuhrparkmanagement

Avrios integriert Repairfix in Flottenmanagement

Mit Repairfix erweitert Avrios sein Schadenmanagement um die Plattform Motum. Repairfix wickelt Schaden und Reparatur vollständig ab.

Image
Will Volkswagen nicht von amerikanischen Softwareentwicklern abhängig machen: VW-Konzernchef Herbert Diess.
Foto: Volkswagen

Infotainment

VW will bei Software autark bleiben

Anstatt bei Apple Carplay ins Boot zu springen, hält der Konzernchef an Eigenentwicklungen fest.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!