Foto: Jaguar Land Rover

IAA 2019

Jaguar Land Rover auf der IAA: E-Mobilität im Fokus

Auf der IAA 2019 in Frankfurt dreht sich bei Jaguar Land Rover alles um den vollelektrischen Jaguar I-Pace, dazu gibt es Testfahrten und eine interaktive Raubkatze.

Der britische Automobilhersteller Jaguar Land Rover will auf der 68. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main sein gesamtes Modellprogramm präsentieren – darunter die neuen Modelljahrgänge 2020 von Jaguar XE, Jaguar F-Type und Jaguar I-Pace.

Darüber hinaus wollen die Briten den IAA-Besuchern das Thema Elektromobilität näher bringen: mit interaktiven Präsentationen auf dem Messestand in der Halle 11 und Testfahrmöglichkeiten. Im Freigelände der Messe ist zudem unter dem Motto "New Generation x New Mobility" ein Parcours mit Pylonen für Kinder und Jugendliche aufgebaut.

Es hagelt wieder Autopremieren

Welche Neuheiten erwarten uns in der Mainmetropole auf der IAA 2019? bfp fuhrpark & management stellt die wichtigsten Premieren vor.
Artikel lesen

Digitale Raubkatze

Zur Demonstration der Fahrwerkskomponente "Adaptive Dynamics können Besucher eine weitere Virtual Reality Experience digital erleben. Auf einem Display wird eine digitale Jaguar-Raubkatze gezeigt, die mit dem Publikum interagiert. Die Besucher können verschiedene Gesten auszuführen, die die Katze auf dem Bildschirm imitiert beziehungsweise in Echtzeit reagiert. Damit soll anschaulich die Funktionalität und Reaktionsschnelligkeit des adaptiven Fahrwerks von Jaguar dargestellt werden.

I-Pace intensiv kennenlernen

Besucher können auch den vollelektrischen I-Pace, das erste elektrisch angetriebene Modell aus dem Haus Jaguar, und seine Technologien intensiv kennenlernen: mit zahlreichen Ausstellungsfahrzeugen und interaktiven Präsentationen, wie den Touchscreens unter dem Motto "My Electric Life", die zu wichtigen Fakten und Mythen rund um die Elektromobilität informieren und die Standbesucher zu virtuellen Testfahrten einladen. Schnittmodelle und Displays stellen zudem die Technik des I-Pace mit seinen 294 kW (400 PS) starken Elektromotoren im Detail vor.

Jaguar vereinfacht Betrieb des I-Pace

Eine App, ein Online-Kalkulator und ein weit gespanntes Ladenetz sollen bei Bedienungsfreundlichkeit und Kosteneffizienz des elektrischen Jaguars punkten.
Artikel lesen

Elektrisch unterwegs ist Jaguar ebenfalls auf der Rennstrecke. Teil des IAA-Stands in Halle 11 sind daher die E-Motorsportboliden der Briten: ein Jaguar I-Type aus der Formel E und ein Elektro-Rennwagen aus der Jaguar I-Pace eTrophy, der weltweit ersten Rennserie für batterieelektrisch angetriebene Serienfahrzeuge.

E-Racing mit Simulator

Gleich neben dem Fahrzeugdisplay können die IAA-Besucher selbst erfahren, wie sich E-Racing anfühlt: in der Formel E Virtual Reality Experience Zone, die im Simulator einen lebensechten Eindruck von der enormen Dynamik elektrisch angetriebener Boliden vermittelt. (Red./cr)

Auf zum Nürburgring

Endspurt zum 17. bfp Fuhrpark FORUM

Branchentreff, Networking-, Fortbildungs- und Fahrveranstaltung: Das bfp Fuhrpark-FORUM am Nürburgring ist die zentrale Fuhrparkmesse Deutschlands.

Foto: Hersteller

Elektro-Mobilität

Neue Elektroautos für 2018 und 2019

Schluss mit Verzichts-Mobilen – jetzt bringen die großen Hersteller E-Autos für die Chefetage. Ausgerechnet Jaguar macht mit dem i-Pace den Anfang.

Foto: Nick Dimbleby 2018

Erster Test: Katze unter Strom

Das kann der neue Jaguar I-Pace

Es hat noch seine Tücken, Fuhrparkbedürfnisse und E-Mobilität unter einen Hut zu bringen. Der Jaguar I-Pace soll bald auf viele Fragen eine Antwort geben.

Foto: IAA-Frankfurt

Vorschau IAA 2019

Es hagelt wieder Autopremieren

Welche Neuheiten erwarten uns in der Mainmetropole auf der IAA 2019? bfp fuhrpark & management stellt die wichtigsten Premieren vor.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!