Foto: Jaguar Land Rover

Konnektivität

Jaguar Land Rover bietet Software "Over-The-Air"

Bei seinen neuen Modellen hat Jaguar Land Rover die Software-Updates übers Netz bereits eingeführt. Ältere Modelle können nachgerüstet werden.

Jedes neue Modell des britischen Autoherstellers Jaguar Land Rover verfügt ab sofort serienmäßig über die Fähigkeit, Software-Aktualisierungen "Over-The-Air" ("Sota") zu beziehen.

Dank dieser "Sota"-Funktion gelangen Software-Updates drahtlos über das Netz zu den Fahrzeugen - entweder mithilfe der im Wagen verbauten Micro-SIM oder per Wi-Fi-Verbindung. Werkstattbesuche zum Aufspielen neuer Datensätze sollen so überflüssig werden.

"Sehr gespannt auf die Resonanz"

Thomas Schmidt, Leiter Fleet & Business bei Jaguar Land Rover Deutschland, im bfp-Gespräch zum neuen Defender und zur E-Mobilitätsstrategie der Engländer.
Artikel lesen >

Neue Infotainment-Systeme

Die neueste Generation der Touch-Pro- und Touch-Pro-Duo-Infotainment-Systeme von Jaguar und Land Rover sind jetzt außerdem standardmäßig und ohne Abo-Gebühren mit dem Smartphone-Paket bestückt. Dazu zählt generell Apple Carplay und Android Auto.

Im Modelljahr 2019 wurden das Smartphone-Paket und die Funktion zur Software-Aktualisierung "Over-The-Air" bereits eingeführt – entweder serienmäßig oder als Option. Besitzern von Jaguar und Land-Rover-Fahrzeugen ab Modelljahr 2016 bietet das Unternehmen ein kostenloses Upgrade mit SOTA-Funktionalität und Smartphone-Paket an. (cr)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!