Foto: Ford

SUVs und Pick-ups

Jetzt am Start: Ford Explorer und Ranger „Thunder“

Ford beginnt mit der Auslieferung seines neuen großen SUVs Explorer. Außerdem neu: Das Sondermodell "Thunder" des Pick-ups Ranger.

Ab sofort können auch deutsche Kunden ihren Ford Explorer in Empfang nehmen. Das seit Ende 2019 bestellbare SUV wird ab sofort ausgeliefert und rollt immer als Plug-in-Hybrid auf die Straße. Außerdem kündigen die Kölner ihr neues Ranger-Sondermodell "Thunder" an. Es ist ab sofort bestellbar, erste Auslieferungen erfolgen im August.

Kölner Kraxler im Härtetest

Mit dem Ranger Wildtrak bietet Ford eine coole Allrad-Pritsche. Zusammen mit Offroad-Profi Timo Schweer haben wir ihn im Fursten Forest getestet.
Artikel lesen

Die sechste Explorer-Generation

Das große Plug-in-Hybrid-SUV erreicht durch die Kombination aus einem 3,0-Liter-Benzinmotor und dem Elektromotor eine Systemleistung von 457 PS. Der kombinierte Verbrauch des neuen Explorers soll bei maximal 3,1 Liter liegen. Der Hersteller gibt nach WTLP-Zyklus eine rein elektrische Reichweite von 42 Kilometern an. Für die Kraftübertragung sorgen serienmäßig der Allradantrieb und ein Zehngang-Automatikgetriebe. Der Listenpreis für den in den Ausstattungslinien ST-Line und Platinum verfügbaren Fünftürer startet ab rund 63.866 Euro.

Limitiertes Sondermodell "Thunder"

Außerdem erweitert Ford das Angebot der Ranger-Varianten: Das 213 PS starke "Thunder"-Sondermodell ist ausschließlich in der Farbe Royal-Grau verfügbar und setzt sich mit roten Akzenten am Kühlergrill und schwarzen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen in Szene. LED-Scheinwerfer mit abgedunkeltem Rand sind ebenfalls in der Serienausstattung enthalten wie die Doppelkabine, Ledersitze und ein Rollo für die Abdeckung der Ladefläche. Preislich startet der Pick-up ab 45.910 Euro netto. Die Sonderserie ist auf europaweit auf 4.500 Exemplare begrenzt. (et)

Foto: Christian Frederik Merten - bfp

bfp-Fahrbericht

Viel Hybrid-Auswahl für Fords SUVs

Ford elektrifiziert seine Modellpalette und auch die SUVs kommen nicht zu kurz. Wir haben die Kuga-Hybride und den Explorer auf eine erste Runde ausgeführt.

Foto: Nissan

N-Tec-Edition

Nissan legt drei Sondermodelle auf

Den Kleinwagen Nissan Micra und die Crossover-Modelle Qashqai und X-Trail gibt es künftig in der N-Tec-Edition mit schwarzen Akzenten.

Foto: Ford

Neue Ausstattungen

Ford: Nutzfahrzeuge im Crossover-Gewand

Lieferwagen geht auch sportlich, denkt man sich bei Ford und lässt die sofort bestellbaren neuen Ausstattungslinien Trail und Active ab Spätsommer auf die Kunden los.

Foto: Jeep

Üppig ausgestattete "JK Edition"

Jeep Wrangler: Zum Abschied ein Sondermodell

Die aktuelle Generation des Geländewagens rollt bald aus. Grund genug für Jeep, den Wrangler mit der "JK Edition" würdig zu verabschieden.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!