Image
kia-uvo-app.jpeg
Foto: Kia

Überarbeitete Kia Telematik-App UVO

Jetzt mit Bild und Gesichtserkennung

Zum modernen Autofahren gehören Apps. Diese benötigen hin und wieder Updates. Kia hat seine UVO-App nun mit weiteren Funktionen versehen.

Kias Telematiksystem UVO Connect lässt sich ab sofort mit der überarbeiteten App-Funktion einfacher nutzen. Der Zugang zur App erfolgt jetzt auch über Gesichtserkennung oder Fingerabdruck. Zudem wird das Bild des Fahrzeugs im Display angezeigt. Die Startseite der UVO-App kann nun individuell angepasst werden und bietet einen Schnellzugriff auf häufig genutzte Funktionen. Der Verbindungsstatus des Fahrzeugs soll sich leichter überprüfen sowie Kalendertermine und Wetterinformationen schneller einsehen lassen. Die neue App-Version steht in den App-Stores von Apple und Google zum Download bereit. (Elfriede Munsch/SP-X)

Assistenzsysteme

Ford Focus mit Verkehrsschilderkennung gegen Geisterfahrer

Die Gefährdung durch Geisterfahrer lässt sich mit Assistenzsystemen verhindern.

Foto: metamorworks - stock.adobe.com

Acatech-Studie "Neue autoMobilität II"

Studie entwirft Zukunftsbild der Mobilität

Die Studie "Neue autoMobilität II" zeigt, wie ein automatisierter und vernetzter Verkehr der Zukunft aussehen kann und welche Rolle Kommunen hier spielen.

Foto: Jaguar Land Rover

Neue Anti-Stress-Technologie

Jaguar Land Rover: Auto erkennt Stimmung des Fahrers

Zeigt der Fahrer Anzeichen von Müdigkeit, geht zum Beispiel die Temperatur runter, bei Stresserscheinungen spielt das Auto schöne Musik.

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!