Foto: Kia

Modellpflege

Kia Stonic mit neuem Motor

Kia strafft die Motorenpalette von Stonic und Rio. Der 1,4-Liter-Saugbenziner fliegt zum Modelljahr 2020 aus dem Programm.

Kia streicht den 99 PS starken 1,4-Liter-Saugbenziner aus dem Stonic- und Rio-Programm. Als Ersatz gibt es im Stonic ab sofort den 1.0 T-GDI mit 100 PS, der im Kompakt-SUV bereits mit 120 PS erhältlich ist. Der Stonic 1.0 T-GDI mit 100 PS startet ab 15.285 Euro und soll mit 5,0 Liter Benzin je 100 Kilometer verbrauchsgünstiger sein als sein Vorgänger. Weniger CO2-Emissionen und Hubraum wirken sich dabei direkt positiv auf die Steuerlast aus, so Kia.

Kia e-Soul: Spannend!

Ein Elektroauto für den Fuhrpark? Aber ja doch! Denn der neue Kia e-Soul macht mit (fast) allem Schluss, was man an Elektromobilität aussetzen könnte. bfp war mit dem Stromer unterwegs.
Artikel lesen >

Neben dem 1.0 T-GDI mit 100 und 120 PS bietet Kia für den Stonic weiterhin den 1,2-Liter-Einstiegsbenziner mit 84 PS sowie einen 1,5-Liter-Diesel mit 115 oder 136 PS an. Sie alle erfüllen die Abasnorm Euro 6d-Temp. Außerdem bieten die Koreaner ihr Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe für den 120-PS-Topmotor nun auch in der Basisversion Edition7 an. Damit ist das Getriebe für diesen Motor nun in allen Ausstattungsversionen lieferbar.

Zwei Turbos und ein Sauger im Kia Rio

Auch im Rio erweitert Kia die Verfügbarkeit seines Doppelkupplungsgetriebes. Im 120-PS-Topbenziner ist es nun auch in der Dream-Team Edition lieferbar. Der 1,4-Liter-Sauger mit 99 PS entfällt hier ebenfalls, der 1.0 T-GDI mit 100 PS wurde im Rio allerdings bereits parallel angeboten. Als Basismotor fungiert hier ebenfalls der 84-PS-Benziner ohne Turboaufladung. (red/et/cfm)

Das planen die Koreaner

Kia: Elektrifizierung steht im Vordergrund

Von rein batterieelektrisch bis zur Brennstoffzelle – Kia setzt aktuell verstärkt auf alternative Antriebe.

Teil 3 der bfp-Serie

Konnektivität im Dienstwagen – das bieten asiatische Autobauer

Infotainment gewinnt an Bedeutung, wie auch die Ausstattung von Flottenfahrzeugen zeigt. Was wird bei asiatischen Importeuren geordert? Was gibt es in Serie?

In Europa designt

3. Generation: Kia frischt den Ceed auf

Vor allem die Platzverhältnisse überzeugen beim Kia Ceed. Auch sonst kann der Koreaner mit einigen Vorzügen punkten.

Restwerte kleine SUV 2WD

Shootingstar T-Cross von Null auf Platz eins

Bei den kleinen SUV gab es in den vergangenen zwei Jahren einige Neuheiten. bfp sich ihre Restwerte angeschaut.

hintergrundgrafik

bfp SONDERHEFT jetzt verfügbar!

Betriebliche Mobilität 2019

Best Practices und Interviews rund um die Themen Fahrzeuge, Mobilitätsbudget, Carsharing, Diensträder und vieles mehr...
DIGITALES MAGAZIN JETZT LESEN

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!