Foto: Martina Göres - bfp

Sportlicher Crossover

Kia XCeed: Einer will ganz nach oben

Mit dem Crossover XCeed bringt Kia die vierte Modellvariante des kompakten Ceed auf den Markt. Ein Plug-in-Hybrid folgt Anfang 2020.

Inhaltsverzeichnis

Von Martina Göres

Kia ist mit dem Ceed in der Kompaktklasse gut aufgestellt. Neben dem Fünftürer sind der SW genannte Kombi und der fünftürige Shooting Brake ProCeed im Programm. Ab 21. September ergänzt der coupéhafte Crossover XCeed die Modellpalette um eine attraktive vierte Variante.

Kia-Deutschland-Chef Steffen Cost hegt große Erwartungen an den XCeed. Er ist davon überzeugt, dass sich im ersten vollen Verkaufsjahr rund fünfzig Prozent aller Ceed-Käufer für ihn entscheiden werden. Das Zeug dazu hat der ab 17.975 Euro (alle Preise netto) teure Mix aus SUV und Coupé, der gegen Nissan Qashqai oder Volkswagen T-Roc antritt, allemal.

Coupéhafte Dachlinie, bulliges Heck

Der XCeed basiert auf dem fünftürigen Ceed, wurde aber bis auf die vorderen Türen komplett neu entwickelt und hebt sich auch optisch ab. Der 4,40 Meter lange Crossover mit coupéhafter Dachlinie, langer Motorhaube und stämmigem Heck verfügt über knapp vier Zentimeter mehr Bodenfreiheit als der Ceed.

Hinter der auf Wunsch elektrisch aufschwingenden Heckklappe – Serie ab Launch Edition, als Bestandteil des Xclusive-Pakets im Spirit für 1.336 Euro – wartet ein 426 bis maximal 1.378 Liter großer Gepäckraum. Neben Gepäcknetzösen und einer 12-Volt-Steckdose gehört auch ein variabler Gepäckraumboden zur Serienausstattung. Der XCeed schluckt zwar 31 Liter mehr als der Ceed, aber 200 Liter weniger als der Ceed SW, der für User-Chooser mit großem Platzbedarf sicherlich die erste Wahl bleiben wird.

Plug-in-Hybrid mit 60 Kilometer elektrischer Reichweite

Interessant für Flottenkunden könnte die Plug-in-Hybrid-Version des XCeed sein, die Anfang 2020 zusammen gemeinsam mit dem Plug-in-Hybrid im Kombi SW auf den Markt kommt. Die Kombination aus 1,6-Liter-Benziner und Elektromotor mobilisiert eine Gesamtleistung von 141 PS, die Lithium-Ionen-Batterie fasst 8,9 kWh. Bis zu 60 Kilometer soll der XCeed Plug-in-Hybrid elektrisch fahren, damit gilt für ihn die 0,5-Prozent-Steuerregelung.

Kia: Zwei neue Plug-in Hybride am Start

Anfang 2020 will Kia den Kombi Ceed Sportswagon und den neuen Crossover Xceed auch als Plug-in-Hybride anbieten.
Artikel lesen >

Drei Benziner und zwei Diesel

Zum Marktstart sind drei Benziner mit einer Leistung von 120 bis 204 PS sowie zwei Diesel mit 115 und 136 PS im Angebot, die Motoren sind aus der Ceed-Palette bekannt und erfüllen allesamt Euro 6d-Temp. Der XCeed kommt generell mit Frontantrieb. Allrad wird nicht angeboten, dafür hat Kia das Kompakt-SUV Sportage im Programm.

Bis auf die beiden Einstiegsmotoren können alle Aggregate statt mit Sechsgang-Handschaltung auch mit Siebengang-DSG geordert werden (1.344 Euro Aufpreis). Die meisten Kunden werden sich wohl für den 1,4-Liter-Turbobenziner mit 140 PS (ab 18.815 Euro) entscheiden, mit dem der XCeed souverän motorisiert ist. Aber auch mit dem akustisch unaufdringlichen, durchzugsstarken Diesel mit 136 PS (ab 22.513 Euro) ist man durchaus flott unterwegs. Das Fahrwerk – obwohl sportlich abgestimmt – schluckt auch grobe Unebenheiten in der Fahrbahn klaglos weg.

Kia hat einen neuen Sales Director: Thomas Djuren

Mit 18 Jahren Berufserfahrung in der Automobilbranche tritt Thomas Djuren nun seine neue Stelle als Vertriebsleiter bei Kia Motors Deutschland an.
Artikel lesen >

Premiere für digitales Cockpit

Das Raumangebot ist vorn und hinten gut, wenn auch der Einstieg in den Fond aufgrund des recht engen Türausschnitts nicht ganz so geschmeidig gelingt. Die Sitze sind bequem und gut konturiert, die Materialien sauber verarbeitet. Erstmals hat Kia ein 12,3-Zoll großes Digital-Cockpit im Angebot, in den beiden höchsten von fünf Ausstattungslinien ist es serienmäßig.

Neu ist auch die Navigation mit freistehendem, 10,25 Zoll großem Touchscreen und kombiniertem Telematikdienst. Sie ist Serie für die beiden höchsten Linien, für zweite und dritte Ausstattungsvariante kostet sie 1.168 Euro Aufpreis. Der für sieben Jahre kostenlose Onlineservice ermöglicht Echtzeitinformationen und Fernbedienungsfunktionen über eine eigens entwickelte App.

Der etwas andere Kombi – der Kia ProCeed

Mit dem ProCeed bringt Kia jetzt einen neuen Typ von Kombi auf den Markt, der designorientierte User-Chooser zum Hingucken einlädt.
Artikel lesen >

Gut ausgestattete Basis

Schon in der Basisversion Edition 7 ist der XCeed mit LED-Scheinwerfern, Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern, Tempomat und Audiosystem gut ausgestattet. Spurhalteassistent, Frontkollisionswarner und Fernlichtassistent sind immer an Bord. Die jeweils stärksten Benziner und Diesel starten erst in der nächsthöheren Linie Vision mit 18-Zoll-Aluminiumfelgen, Smartphone-Schnittstelle und Sitzheizung.

Technische Daten Kia XCeed

© bfp fuhrpark & management

SUV-Coupé

Neuer XCeed: Kia nennt Preis

Am 21. September bringt Kia den neuen Crossover XCeed auf den Markt. Nun verkünden die Koraner den Einstiegspreis und erste Ausstattungsdetails.

Kia Ceed SW und Xceed

Kia: Zwei neue Plug-in Hybride am Start

Anfang 2020 will Kia den Kombi Ceed Sportswagon und den neuen Crossover Xceed auch als Plug-in-Hybride anbieten.

In Europa designt

3. Generation: Kia frischt den Ceed auf

Vor allem die Platzverhältnisse überzeugen beim Kia Ceed. Auch sonst kann der Koreaner mit einigen Vorzügen punkten.

Kia Ceed-Modelle

Kia Ceed-Familie: Neue Motoren und Infotainmentpakete

Kia baut das Angebot für die Ceed-Familie durch neue Einstiegsmotoren und neue Infotainment-Features aus.

Whitepaper Alternative Antriebe

Whitepaper Alternative Antriebe

Laden Sie sich das neue kostenlose Whitepaper zum Thema Alternative Antriebe für den Fuhrpark herunter.

Das erfahren Sie im Whitepaper

  • Elektroautos: mit Batterie oder Brennstoffzelle
  • Die Lade- und Tankinfrastruktur alternativer Antriebe
  • Steuervorteile für Elektroautos und bestimmte Plug-in-Hybride
  • Fahrzeugkauf und Aufbau einer Ladeinfrastruktur
  • Car-Policy an alternative Antriebe anpassen
  • Fallstricke der Elektromobilität vermeiden

Jetzt herunterladen!

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!