Foto: Kia

Inhaltsverzeichnis

Kia Ceed SW und Xceed

Kia: Zwei neue Plug-in Hybride am Start

Anfang 2020 will Kia den Kombi Ceed Sportswagon und den neuen Crossover Xceed auch als Plug-in-Hybride anbieten.

Kia will seine speziell für den europäischen Markt konzipierte Kompaktwagenfamilie Ceed erstmals unter Strom setzen: Der Kombi Ceed Sportswagon und der neue Crossover Xceed (Markteinführung 21. September) werden ab Anfang 2020 auch als Plug-in-Hybride angeboten. Die neuen Plug-in-Hybride werden wie alle Ceed-Modelle im slowakischen Kia-Werk produziert.

Reichweite von bis zu 60 Kilometern

Der Antriebsstrang der neuen Plug-in-Hybride beinhaltet einen 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer aus der "Kappa"-Baureihe, einen 44,5 kW starken Elektromotor und eine 8,9-kWh-Lithium-Ionen-Polymer-Batterie. Mit 141 PS Gesamtleistung und einem maximalen Drehmoment von 265 Nm beschleunigt das Hybridsystem den Ceed Sportswagon in 10,8 Sekunden auf Tempo 100 und den XCeed in 11,0 Sekunden.

Der etwas andere Kombi – der Kia ProCeed

Mit dem ProCeed bringt Kia jetzt einen neuen Typ von Kombi auf den Markt, der designorientierte User-Chooser zum Hingucken einlädt.
Artikel lesen

Nach vorläufigen Messungen haben beide Plug-in-Hybride eine elektrische Reichweite von bis zu 60 Kilometern (je nach Ausführung). Dadurch können sie einen Großteil der täglichen Fahrten inklusive kurzer Pendelstrecken als reine Stromer absolvieren.

Beide Fahrzeuge sind mit einem "Virtual Engine Sound System" ausgestattet, das im Elektrobetrieb ein bis zu 59 dBA lautes Warnsignal zum Schutz von Fußgängern erzeugt. Aktiv ist das System bei niedrigen Geschwindigkeiten sowie beim Rückwärtsfahren.

Informationen zu nächstgelegenen Ladestationen

Im Innenraum finden sich Ausstattungselemente, die speziell auf die Plug-in-Varianten zugeschnitten sind. So lässt sich an der Ladezustandsanzeige oben auf dem Armaturenbrett von außen erkennen, wie weit das Laden der Batterie fortgeschritten ist.

Neben dem 8-Zoll-Infotainmentsystem ist ein neues 10,25-Zoll-Navigationssystem erhältlich. Es bildet zugleich die Schnittstelle zu den neuen Online-Diensten Kia UVO Connect, die unter anderem die nächstgelegenen Ladestationen anzeigen, samt Details zu Kompatibilität und Verfügbarkeit. Die Bildschirme liefern dem Fahrer auch Informationen zum Antriebsstrang, zum Ladelevel der Batterie oder zum Energieverbrauch.

Kia Optima SW: Kia kann Kombi

Der koreanische Mittelklässler empfiehlt sich für den Fuhrpark, wenn man seinen Gasfuß zügeln kann. Oder will.
Artikel lesen

Zudem kann über die Touchscreens das Laden der Batterie programmiert werden, um zum Beispiel von günstigeren Nachttarifen zu profitieren. Beide Infotainmentsysteme verfügen serienmäßig über eine Smartphone-Schnittstelle (Android Auto, Apple CarPla). Das 10,25-Zoll-System ermöglicht zudem Bluetooth-Mehrfachverbindungen. Auch die Instrumenteneinheit liefert Informationen, etwa zum Ladezustand der Batterie, zur aktuellen elektrischen Reichweite oder zum Energiefluss zwischen Akku, Benziner und E-Motor. Das Belüftungs- und Klimatisierungssystem ermöglicht es über die "Driver Only"-Taste, nur den Fahrerplatz zu klimatisieren. Das spart Energie.

Großer Gepäckraum und Anhängerkupplung

Beim elektrifizierten Kombi fasst das Gepäckabteil 437 Liter und lässt sich durch Umklappen der dreiteiligen Rücksitzlehne auf bis zu 1.506 Liter erweitern. Der Gepäckraum des Xceed Plug-in Hybrid hat ein Fassungsvermögen von 291 bis 1.243 Liter. Für beide ist zudem optional eine Anhängerkupplung erhältlich, so dass sie sich auch als Zugmaschine einsetzen lassen. (Red./cr)

Im Bild: Kia Xceed PHEV und Ceed SW PHEV MJ20

SUV-Coupé

Neuer XCeed: Kia nennt Preis

Am 21. September bringt Kia den neuen Crossover XCeed auf den Markt. Nun verkünden die Koraner den Einstiegspreis und erste Ausstattungsdetails.

    • Dienstwagen, Firmenwagen, SUV

Eine Menge Komfort mit an Bord

Peugeot 508 SW - so elegant kann Kombifahren sein

Praktisch, geräumig und bei Vielfahrern trotz des SUV-Booms hierzulande sehr beliebt - Kombis sind aus dem Fuhrpark nicht wegzudenken. Wie attraktiv ein Fahrzeug aus diesem Segment sein kann, zeigt Peugeot.

    • Fahrbericht, Dienstwagen, Fahrzeugtest, Mittelklasse

Sportlicher Crossover

Kia XCeed: Einer will ganz nach oben

Mit dem Crossover XCeed bringt Kia die vierte Modellvariante des kompakten Ceed auf den Markt. Ein Plug-in-Hybrid folgt Anfang 2020.

    • SUV, Fahrbericht, Hybrid-Antrieb
Der Automobilclub ADAC hat Fahrradträger für Anhängerkupplung, Dach und Heckklappe getestet.

Alternative Mobilität

Besser Anhängerkupplung als Dachträger

Um Fahrräder zu transportieren, eignet sich am besten die Anhängerkupplung – das ergibt ein aktueller ADAC-Fahrradträgertest.

    • Dienstwagen

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!