Foto: Opel Automobile GmbH

Betriebskosten

Kombis und Kastenwagen: Viel Platz fürs Geld

Auf wenig Verkehrsfläche bieten kompakte Kombis und kleine Kastenwagen viel Raum. Wir sagen, wie es um die laufenden Kosten der Raumriesen steht.

Sie haben eine gemeinsame Geschichte, die Kombis und die kleinen Kastenwagen und Transporter. Sind die Kombinationskraftfahrzeuge, wie die Kombis ausgeschrieben heißen, doch nichts anderes als eine Mischung aus Limousine und Nutzfahrzeug. Frühe Crossover eben.

Augen auf bei den Transporterkosten

Wer sich einen Transporter zulegt, rechnet mit dem spitzen Bleistift. Wir sagen, welche Modelle welche Betriebskosten verursachen.
Artikel lesen >

Spürbare Spanne bei den Kombi-Betriebskosten

Für unsere aktuelle Betriebskostenübersicht haben wir uns beide Fahrzeuggattungen näher angeschaut: kleine und kompakte Kombis sowie kompakte Kastenwagen. Und in beiden Segmenten lohnt ein genauer Blick auf die Kosten. So kostet ein Opel Combo mit 130-PS-Diesel je nach Haltedauer 25 bis 27 Cent ja Kilometer, ein vergleichbarer Fiat Doblò mit 120 PS ist dagegen 30 bis 32 Cent teuer.

Auch bei den Kompaktkombis gibt es Unterschiede. So bestehen allerdings vor allem zwischen Premium- und Volumenfabrikaten. So kann man Kompaktkombis mit um die 120 Diesel-PS in der Regel – und auch hier wieder abghängig von der Haltedauer – für 26 bis 30 Cent je Kilometer fahren. Ein Mercedes CLA 200d Shooting Brake schlägt dagegen mit 36 bis 38 Cent zu Buche – hat mit 150 Pferden zugegebenermaßen aber auch deutlich mehr PS. (cfm)

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!