Foto: Audi

Audi Q8

Kurz vorgestellt – Die Antwort auf den X6

Audi bringt den Q8 als Wettbewerber des BMW X6 auf den Markt – zunächst aber nur als Q8 50 TDI.

Mit dem neuen Topmodell der Q-Family baut Audi sein SUV-Programm aus. Ab Anfang Juli wird der neue Audi Q8 an der Spitze der SUV-Modellpalette stehen – und bietet damit dem BMW X6 die Stirn. Die Coupé-Ausführung des Q7 setzt auf starke Motoren und edle Ausstattung, die Preise starten bei 76.000 Euro.

Die Unterschiede zum Q7

Das Coupé fällt flacher (4 Zentimeter) und kürzer (7 Zentimeter) aus als der Q7, da der hintere Überhang verkleinert wurde. Dagegen wuchs die Breite um gut 3 Zentimeter. Im Zusammenspiel mit dem neuen, achteckigen Grill, den zweigeteilten Scheinwerfern und der nach oben gewölbten Frontspange unterhalb gewaltiger Lufteinlässe betont der Q8 seine Position als Topmodell der Q-Reihe.

Zunächst nur als Q8 50 TDI

Zum Start gibt es den Q8 zunächst nur mit einer Motorisierung: Der drei Liter große V6 im Q8 50 TDI fährt mit Achtgang-Automatik, Riemenstarter-Generator und 48-Volt-Bordnetz vor und entwickelt 210 kW/286 PS Leistung und 600 Newtonmeter Drehmoment. Genug, um das SUV in 6,3 Sekunden auf Tempo 100 zu wuchten und 232 km/h schnell zu machen; zwischen 55 und 160 km/h kann der Q8 ohne Motorantrieb segeln.

Die Technik

Zu den Technik-Highlights zählen aktive Luftfederung, Allradlenkung und Scheinwerfer mit HD-Matrix-LED mit je 24 Einzelleuchten. Die meisten dieser Feinheiten sind aber nur gegen Aufpreis zu haben. Auch bei der Vernetzung geht Audi in die Vollen. Zum Beispiel reagiert der Q8 auf den nebenbei geäußerten Satz „ich habe Hunger“, sucht nächstgelegene Restaurants und startet auf Wunsch die Navigation. Die Türen lassen sich per Smartphone-App öffnen, beim Einparken in enge Lücken kann der Fahrer aussteigen und das Auto per App-Fernbedienung steuern. In Sachen Assistenzsysteme bietet der Q8 all das, was heute möglich ist.

Die kommenden Motoren

Anfang 2019 reicht Audi weitere, bekannte Motoren nach. In den Startlöchern stehen ein kleinerer Diesel mit 170 kW/231 PS (Q8 45 TDI) und ein 250 kW/340 PS starker V6-Benziner (Q8 55 TFSI). Eine Plug-in-Hybrid-Version hat der Hersteller schon auf der Auto Show in Detroit im Januar mit dem Q8 concept angedeutet, außerdem gilt das Top-Modell SQ8 als gesetzt. Er wird sich beim SQ7 bedienen und auf den gleichen Vierliter-V8-Diesel mit 320 kW/435 PS setzten. In der Spitzenversion dürfte sich dann der Preis der 100.000-Euro-Marke nähern. (KH/SP-X)

Weltpremiere in China

Neuer Audi Q8: die SUV-Krönung

Das frische SUV-Coupé gibt auch einen Vorgeschmack, wie künftige Modelle der Marke aussehen könnten. Hier sind die Infos und Bilder zum neuen Audi Q8.

In der Flotte beliebt

Unterwegs im neuen Audi A6

Der Audi A6 steht als Dienstwagen hoch im Kurs. 80 Prozent gehen an Flottenkunden. 30 Prozent davon wählen die Limousine. Eine erste Testfahrt.

Fahrbericht

Schönling für Führungskräfte

Audis neues Viertürer-Coupé kommt mit neuem Design, neue Antrieben, neuem Interieur - und weckt Begehrlichkeiten bei Führungskräften und User-Choosern.

Kombi im Test

Neuer Audi A6 Avant: in der Flotte beliebt

80 Prozent der Flottenkunden, die sich für einen Audi A6 entscheiden, wählen einen Avant. Und auch der Dieselanteil liegt bei 80 Prozent.

hintergrundgrafik

bfp SONDERHEFT jetzt verfügbar!

Betriebliche Mobilität 2019

Best Practices und Interviews rund um die Themen Fahrzeuge, Mobilitätsbudget, Carsharing, Diensträder und vieles mehr...
DIGITALES MAGAZIN JETZT LESEN

Tipps & News rund um Fuhrparkmanagement und betriebliche Mobilität:der fuhrpark.de-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen fuhrpark.de-Newsletter!